.
 

Trennlinie 01

 

 

 

Trennlinie 06

Jüdische Friedhöfe > Detailansicht > Heiligenstadt
[ zurück ]
IAJGS pages
linie
Heiligenstadt
(Lkr. Bamberg, Regierungsbezirk Oberfranken)
linie
Jüdischer Friedhof Heiligenstadt. Foto: Christoph Daxelmüller, 1983Jüdischer Friedhof Heiligenstadt. Foto: Christoph Daxelmüller, 1983Jüdischer Friedhof Heiligenstadt (Foto: Christoph Daxelmüller)Jüdischer Friedhof Heiligenstadt (Foto: Christoph Daxelmüller)
linie
Lage: Nordöstlich von Heiligenstadt im Waldstück „Im Kühlich“ dicht am Hang.
 
Größe: 2280 qm; Umfriedung durch eine niedrige stabile Steinmauer.
 
Alter: Der Friedhof wurde wahrscheinlich um 1700 angelegt; der Erwerb ist nicht eindeutig geklärt. Auflistungen über Begräbnisgebühren weisen allerdings darauf hin, dass die Freiherren von Stauffenberg den Friedhof im 18. Jahrhundert der Judenschaft überließen.
 
Beerdigungen: Insgesamt haben sich nach Theodor Harburger nur noch 91 und damit recht wenige Grabsteine erhalten, darunter etwa 45 alte Steine. Die jüngsten mazzewot in der nordöstlichen Ecke stammen von 1887, 1896 und 1897. Die letzte Beisetzung auf dem Friedhof fand 1895 statt. Nach der Auflösung der Heiligenstadter Gemeinde übernahm die Jüdische Gemeinde Aufseß die Pflege des Friedhofs. 1841 erwarb die Bamberger Kultusgemeinde das Grundstück, 1943 übernahm es Berthold Schenk Graf von Stauffenberg.
 
Schändungen: 1911 nutzte der Bienenzuchtverein den damals völlig verwilderten Friedhof für seine Zwecke. 1921 warfen Jugendliche Grabsteine um, einen antisemitischen Hintergrund verneinte man ausdrücklich. 1936 kam es hingegen zu antisemitischen Ausschreitungen, wobei 13 Grabsteine umgestürzt und teilweise beschädigt wurden.
 

Literatur: Dill 1992, S. 22-23; Guth (Hrsg.): Jüdische Landgemeinden, S. 190; Harburger 2, S. 285-287; Schwierz: Steinerne Zeugnisse jüdischen Lebens, S. 206-207; Trüger, Michael: Jüdische Friedhöfe in Bayern (22) [Zeckendorf, Pretzfeld, Heiligenstadt, Aufseß). In: Der Landesverband der Israelit. Kultusgemeinden in Bayern 14, Nr. 79 (April 1999), S. 18-20, hier S. 19; Werner, Constanze (Bearb.): KZ-Friedhöfe und Gedenkstätten in Bayern. „Wenn das neue Geschlecht erkennt, was das alte verschuldet …", Regensburg 2011 [allgemein zum Thema sowie Dokumentation der in der Zuständigkeit der Bayerischen Schlösserverwaltung stehenden KZ-Friedhöfe und Gedenkstätten]

> vollständig zitierte Buchtitel finden Sie hier