© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Bildersammlung Personen
Miller, Oskar Ritter von
Geboren: München, 07.05.1855
Gestorben: München, 09.04.1934
Beruf(e)/Ämter: Ingenieur
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Gruppe: Reichsräte auf Lebenszeit

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Kammer der Reichsräte: 21.12.1909-1918
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
35. Landtag: 1907-1911 (20. Wahlperiode 1907-1912)  36. Landtag: 1912-1918 (21. Wahlperiode 1912-1918) 

Biogramm:
  • 1882 Organisation der ersten elektrischen Leitung in Deutschland durch Kraftübertragung von Miesbach nach München
  • 1884-1890 zusammen mit E. Rathenau AEG-Direktor und Direktor der Berliner Elektrizitätswerke
  • 1890 Gründung eines Ingenieurbüros in München
  • Organisation der Landesenergieversorgung Bayerns
  • 1891 Leiter der Internationalen Elektrotechnischen Ausstellung in Frankfurt a.Main
  • 1903 Gründung des Deutschen Museums in München
  • 1924 Anregung des Baus des Walchenseekraftwerks sowie der Bayernwerke
  • Bis 1933 Mitglied des Vorstands des Deutschen Museums
GND: 118582542
Literatur/Quellen:
  • Bosl, Biographie, S. 527f
  • Kristl, Wilhelm Lukas, Der weiß-blaue Despot. Oskar von Miller in seiner Zeit, München 1965

Druckversion