© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 209
Scharnagl, Dr. Karl
Geboren: München, 17.01.1881
Gestorben: München, 06.04.1963
Beruf(e)/Ämter: Oberbürgermeister
Bäckermeister
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Zentrum
Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich Soziale Union (CSU)
Gruppe: Wohltätigkeitsorganisationen (Senat)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Kammer der Abgeordneten: 29.09.1911-1918
Landtag: 1920-1924
Landtag: 1928-1932
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Senat: 04.12.1947-31.12.1949
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
35. Landtag: 1907-1911 (20. Wahlperiode 1907-1912)  36. Landtag: 1912-1918 (21. Wahlperiode 1912-1918)  Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode)  Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode)  Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Ausschüsse
(bis 1933):
  • Ausschuss zur Beratung der Anträge Arbeiterverhältnisse betr. (26.10.1911) Mitglied 20.WP 1907-1912, 35.LT 1907-1911
  • Ausschuss zur Beratung der Anträge, die Verbesserung der wirtschaftlichen Verhältnisse im Königreiche Bayern betr. (05.02.1914) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • Ausschuss zur Beratung der Anträge, die Verbesserung der wirtschaftlichen Verhältnisse im Königreiche Bayern betr. (10.06.1912) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • Ausschuss zur Beratung der Gesetzentwürfe betr. die Fortführung der Reform der direkten Steuern (18.01.1918) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • Ausschuss zur Beratung des Entwurfs eines Gemeindebeamtengesetzes (02.05.1914) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • Ausschuss zur Beratung des Entwurfs eines Gemeindebeamtengesetzes (12.06.1914) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • II.Ausschuss für Gegenstände der Finanzen und Staatsschuld (03.10.1912) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • II.Ausschuss für Gegenstände der Finanzen und Staatsschuld (23.08.1912) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • II.Ausschuss für Gegenstände der Finanzen und Staatsschuld (30.08.1912) Mitglied 21.WP 1912-1918, 36.LT 1912-1918
  • Ausschuss für Wahlprüfungen (18.12.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für Verfassungsfragen (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
Weitere parlamentarische Funktionen
(bis 1933):
  • Kommission zur gemeinsamen Beratung kommunalpolitischer Fragen zwischen Vertretern der Landtagsfraktionen und des Städtebundes Mitglied 4.WP 1928-1932
35. Landtag: 1907-1911 (20. Wahlperiode 1907-1912):
Stimmkreis:
  • Wkr.Rosenheim/Obb
36. Landtag: 1912-1918 (21. Wahlperiode 1912-1918):
Stimmkreis:
  • Wkr.Rosenheim/Obb
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.München VIII und IX/Obb
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.München IX,Berchtesgaden-Traunstein/Obb
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Finanz- und Haushaltsausschuss (Senat) (1948) Mitglied 1948/1949

Biogramm:
  • Besuch der Volksschule und der städtischen Handelschule in München
  • 1896 Abschluss der Höheren Handelsschule in München
  • Bäcker- und Konditorlehre im elterlichen Geschäft in München
  • Gehilfen-, später Meisterprüfung
  • 1911-1918 Abgeordneter des Bayerischen Landtags (Zentrum)
  • 1918 Eintritt in die neu gegründete BVP
  • 1919-1924 Mitglied des Münchner Stadtrats
  • 1920-1924 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • Ab 1920 Mitglied im BVP-Landesvorstand
  • 1924-1933 1. Bürgermeister der Stadt München (ab 1926 Oberbürgermeister)
  • 1928-1932 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 20.03.1933 Rücktritt vom Amt des Münchner Oberbürgermeisters, aufgrund des Drucks durch die Nationalsozialisten
  • 1933 Übernahme der Bäckerei und Konditorei seiner Eltern
  • 1944 Inhaftierung im KZ Dachau
  • 04.05.1945 von der US-Militärregierung als Oberbürgermeister mit der Leitung der Stadtverwaltung beauftragt
  • 1945 Mitbegründer der CSU
  • 1945-1946 Mitglied des Vorläufigen Landesausschusses der CSU
  • Ab 1945 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayerischen Gemeindebank
  • Ab 1945 Vorsitzender des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbands
  • Ab 1945 Vorsitzender des Bayerischen Prüfungsverbands öffentlicher Kassen, Vizepräsident des deutschen Verbands für Wohnungswesen, Städtebau und Raumplanung
  • 06.06.1946 Wahl zum Münchner Oberbürgermeister
  • 06.06.1946-01.07.1948 Oberbürgermeister der Stadt München
  • 26.02.1946-13.06.1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses
  • 08.03.1946-24.06.1946 Mitglied des Vorbereitenden Verfassungsausschusses
  • 30.06.1946-26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung und stellvertretendes Mitglied des Verfassungsausschusses
  • 1946-1949 Vorsitzender des Bayerischen Städteverbands (später: Städtetag)
  • 1946 stellv. Vorsitzender des Ausschusses der CSU für Verwaltungsaufbau und Staatsfinanzierung
  • 1946-1949 Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK)
  • Ab 1947 Präsidiumsmitglied des Deutschen Städtetags
  • Ab 1947 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft deutscher Sparkassen- und Giroverbände
  • Ab 1947 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der gemeindlichen Unfallversicherungsträger
  • 04.12.1947-31.12.1949 Mitglied des Bayerischen Senats (Gruppe Wohltätigkeitsorganisationen)
  • 01.07.1948-1949 2. Bürgermeister der Stadt München unter Oberbürgermeister Thomas Wimmer
  • Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.) an der medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Mitbegründer der Columbus-Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit
GND: 117109681
Literatur/Quellen:
  • Fait, Barbara/Mintzel, Alf (Hg.), Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, München 1993, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, S. 1925
  • Gelberg, Karl-Ulrich (Hg.): Die Protokolle des Vorbereitenden Verfassungsausschusses in Bayern 1946. Eingeleitet und kommentiert von Karl-Ulrich Gelberg, München 2004 (= Quellentexte zur bayerischen Geschichte; Bd. 3), S. 23 f.
  • Höpfinger, Renate: Karl Scharnagl, in: Becker, Winfried u.a. (Hg.), Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland, Paderborn u.a. 2002, S. 353
  • Schmöger, Helga (Bearbeiterin), Der Bayerische Senat. Biographisch-statistisches Handbuch 1947-1997, Düsseldorf 1998, S. 255 f.
  • http://www.muenchen.de/Rathaus/dir/stadtspitze/buergermeister/100572/scharnagl.html

Druckversion