© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Landtag 2
Heintz, Dr. Karl Friedrich Ritter von
Geboren: Kleeburg/Unterelsass (Frankreich), 04.04.1802
Gestorben: München, 16.08.1868
Beruf(e)/Ämter: 1.Präsident der Kammer der Abgeordneten
Jurist
kgl. Appellationsgerichtsrat
Wohnort(e): Zweibrücken/Pfz.
München
Konfession: evangelisch
Polit. Richtung: linksliberal
Gruppe: Klasse V (KdA)
Reichsräte auf Lebenszeit

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Kammer der Abgeordneten: 1845-14.04.1848
Kammer der Reichsräte: 14.04.1848-16.08.1868
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
10. Landtag: 1845-1846 (6. Wahlperiode 1845-1848)  11. Landtag: 1847 (6. Wahlperiode 1845-1848)  12. Landtag: 1848 (6. Wahlperiode 1845-1848)  13. Landtag: 1849 (7. Wahlperiode 1848-1849)  14. Landtag: 1849-1850 (8. Wahlperiode 1849-1855)  15. Landtag: 1851-1852 (8. Wahlperiode 1849-1855)  16. Landtag: 1853-1855 (8. Wahlperiode 1849-1855)  17. Landtag: 1855-1856 (9. Wahlperiode 1855-1858)  18. Landtag: 1858 (9. Wahlperiode 1855-1858)  19. Landtag: 1859 (10. Wahlperiode 1858-1863)  20. Landtag: 1859-1861 (10. Wahlperiode 1858-1863)  21. Landtag: 1863-1865 (11. Wahlperiode 1863-1869)  22. Landtag: 1866-1869 (11. Wahlperiode 1863-1869) 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für die Dankadresse (06.12.1845) Mitglied 6.WP 1845-1848, 10.LT 1845-1846
  • Ausschuss für die Dankadresse (29.09.1847) Mitglied 6.WP 1845-1848, 11.LT 1847
  • Deputation zur Anzeige der Konstituierung der Kammer der Abgeordneten (18.03.1848) Mitglied 6.WP 1845-1848, 12.LT 1848
  • I.Ausschuss für die Gesetzgebung (06.12.1845) Mitglied 6.WP 1845-1848, 10.LT 1845-1846
  • I.Ausschuss für die Gesetzgebung (29.09.1847) Mitglied 6.WP 1845-1848, 11.LT 1847
Weitere Funktionen:
  • 17.03.1848-25.03.1848 Präsidium (Kammer der Abgeordneten): 1.Präsident 6.WP 1845-1848, 12.LT 1848
10. Landtag: 1845-1846 (6. Wahlperiode 1845-1848):
Stimmkreis:
  • Pfalz/Klasse V
11. Landtag: 1847 (6. Wahlperiode 1845-1848):
Stimmkreis:
  • Pfalz/Klasse V
12. Landtag: 1848 (6. Wahlperiode 1845-1848):
Stimmkreis:
  • Pfalz/Klasse V
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 25.03.1848-05.03.1849 Staatsminister der Justiz

Biogramm:
  • Gymnasium in Zweibrücken und München
  • Bis 1923 Jurastudium in Heidelberg und Erlangen
  • 1825 Staatskonkurs "mit Auszeichnung"
  • 1826 Anwalt am Gericht in Zweibrücken
  • 1833 dort 2., anschließend 1. Staatsprokurator
  • 17.03.1848-25.03.1848 1. Präsident der Kammer der Abgeordneten
  • 25.03.1848-05.03.1849 Staatsminister der Justiz
  • 03.1849-1868 Vizepräsident des Oberappellationsgerichts
  • Beurteilung 1845: "Er ist kenntnisreich, talentvoll und mit nicht gewöhnlicher Rednergabe ausgerüstet, dabei eifrig und tätig, immer besonnen und ruhig" (Leeb, Wahlrecht und Wahlen Bd. 2, S. 149-151, 541, 777, 789, 796)
  • Am 14.04.1848 aus der Kammer der Abgeordneten entlassen (Ernennung zum Reichsrat)
  • Nachfolger: Benzino, Joseph
GND: 11667363X
Literatur/Quellen:
  • Altstötter, Joseph, Dr. Karl Friedrich von Heintz, in: Die Kgl. Bayr. Staatsminister der Justiz in der Zeit von 1818-1918. Ihre Herkunft, ihr Werdegang und ihr Wirken, hg. vom Staatsministerium der Justiz, 1. Teil (1818-1854) München 1931, S.444-509
  • Justizminister Bd. 1, S. 443-509

Druckversion