© Stadtarchiv Erlangen, V.C.b. 1140
Hammerbacher, Anton
Geboren: München, 22.07.1871
Gestorben: Erlangen, 20.10.1956
Beruf(e)/Ämter: Oberbürgermeister
Direktor des Konsumvereins in Erlangen
Wohnort(e): Erlangen
Konfession: evangelisch
Gruppe: Verband bayerischer Konsumvereine

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Provisorischer Nationalrat: 1918-1919
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Provisorischer Nationalrat 1918-1919 

Biogramm:
  • Lehre als Handschuhmacher
  • Frühzeitiger Kontakt zur gewerkschaftlichen und sozialdemokratischen Bewegung, u.a. Mitglied des "Vereins zur Erzielung volkstümlicher Wahlen"
  • 1890 Beitritt zum Verband der Lederarbeiter
  • Mitglied des Erlanger Gewerkschaftskartells, später dessen Vorsitzender
  • 1901 auf seine Initiative hin Umwandlung des 1877 gegründeten Konsum- und Sparvereins in die Konsum- und Spargenossenschaft
  • 1910 Mitbegründer der Baugenossenschaft Erlangen
  • Vorstandsmitglied in verschiedenen regionalen und überregionalen Genossenschaftsverbänden
  • Ab 1909 Mitglied des Kollegiums der Gemeindebevollmächtigten
  • 1911-1933 Mitglied des Magistratsrats bzw. des Stadtrats in Erlangen
  • Ab 1919 Vorsitzender im Verband der Bayerischen Konsumvereine
  • 1919-1933 Mitglied des Kreistags (heute: Bezirkstag) von Mittelfranken
  • 1933 aller Ämter enthoben und 6 Wochen Haft im KZ Dachau
  • 28.04.1945 durch die amerikanische Militärregierung zum Bürgermeister, mit Wirkung vom 22.07.1945 zum Oberbürgermeister ernannt (bis Ende Sept. 1946)
  • 30.09.1946 Ehrenbürger der Stadt Erlangen
  • 22.07.1951 wegen seiner besonderen Verdienste für den Universitätsbund von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen zu ihrem Ehrenbürger ernannt
GND: 133520846
Literatur/Quellen:
  • http://www.stadtlexikon.erlangen.de/LSTAN.FAU?sid=0727407721&DM=1&APOS=1&ERG=H (26.03.3007)

Druckversion