Leider kein Bild verfügbar.
Höltermann, Arthur
Geboren: unbekannt, 1906
Gestorben: unbekannt, 1981
Beruf(e)/Ämter: Staatssekretär
Elektriker
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

  
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 21.12.1946-28.05.1947 Staatssekretär im Staatsministerium für Sonderaufgaben

Biogramm:
  • Elektromonteur
  • 1920-1924 Lehre bei den Siemens-Schuckert-Werken in Nürnberg
  • seit 1924 Inhaber eines eigenen Betriebs
  • seit 1924 Mitglied der SPD
  • seit 1924 Mitglied des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold
  • 1924-1928 als Elektriker, später als Werkstättenleiter tätig, Besuch von Abendkursen an der TH Dresden
  • 1928-1931 technischer Berater für Schweizer Nahrungsmittelkonzerne
  • 1931-1936 eigenes Ingenieurbüro in Nürnberg
  • 1936-1941 Betriebsingenieur bei den Triumphwerken in Nürnberg
  • 1941-1945 Ingenieurbüro
  • 1945 in Nürnberg Mitglied der SPD-Führungsgruppe beim Wiederaufbau der Stadtverwaltung, Oberbaurat und Leiter des Verkehrsdezernats der Stadt
  • 1945/46 Vereidigter Sachverständiger für das Kraftfahrzeug und Verkehrswesen bei der IHK Nürnberg
  • 01.01.1946-21.12.1946 Ministerialdirektor im Staatsministerium für Sonderaufgaben
  • 21.12.1946-28.05.1947 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Sonderaufgaben
  • 13.06.1947-31.05.1950 Staatsbeauftragter für die Brennstoffversorgung (Kohle) beim Staatsministerium für Wirtschaft
  • In den 1950er Jahren als selbstständiger Unternehmer tätig
GND: 133532526
Literatur/Quellen:
  • Die Protokolle des Bayerischen Ministerrats 1945-1954, Bd. 3: Das Kabinett Ehard I, S. LXXII f.
  • Fait, Barbara/Mintzel, Alf (Hg.), Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, München 1993, S. 1881.

Druckversion