© Bayerischer Landtag, München
Beckstein, Dr. Günther
Geboren: Hersbruck, 23.11.1943
Beruf(e)/Ämter: Ministerpräsident a.D.
Staatsminister a.D.
Jurist
Wohnort(e): Nürnberg
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 07.11.1974-06.10.2013
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode)  Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode)  Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode)  Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode)  Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode)  Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode)  Der Landtag 1998-2003 (14. Legislaturperiode)  Der Landtag 2003-2008 (15. Legislaturperiode)  Der Landtag 2008-2013 (16. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 19.11.1974-29.10.1978 Mitglied
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: 19.11.1974-29.10.1978 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Vorgänge und Hintergründe im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die Amtsführung des Herrn Staatsminister Dr. Heubl: 26.10.1976-15.02.1977 stv. Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Vorgänge und Hintergründe bei der Behandlung bestimmter Steuerfälle im Bereich der Bayerischen Finanzverwaltung Drs. 8/7294: 25.01.1978-13.07.1978 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zum Verhalten von Herrn Staatssekretär Sackmann und Herrn Ministerialrat Dr. Dörrbecker im Zusammenhang mit den Vorgängen um die Firmengruppe Glöggler: 27.01.1978-13.07.1978 Mitglied
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: 07.11.1978-19.10.1982 Mitglied
  • Ausschuss für Sicherheitsfragen: 16.11.1978-19.10.1982 Vorsitzender
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der landespolitisch bedeutsamen Gesichtspunkte der Affäre um behauptete Veröffentlichungen, Kenntnisse und Verhaltensweisen des Leiters der Abteilung Staatsschutz im Bayerischen Staatsministerium des Innern: 01.04.1982-13.09.1982 stv. Mitglied
  • Zwischenausschuss: 23.07.1982-19.10.1982 Mitglied
Gremien:
  • Kommission Art. 10 GG: 30.10.1978-19.10.1982 Mitglied
  • Beirat zur Wiedergutmachung beim Landesentschädigungsamt: 13.12.1978-05.04.1979 Mitglied
Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Sicherheitsfragen: 27.10.1982-21.10.1986 Vorsitzender
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: 27.10.1982-21.10.1986 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung aller landespolitisch bedeutsamen Gesichtspunkte bislang bekannt gewordener Verhaltungsweisen und Kenntnisse des langjährigen Leiters der Abteilung Staatsschutz Dr. Langemann sowie das Vorgehen der Mitglieder der Staatsregierung, insbesondere des jeweiligen Dienstvorgesetzten Dr. Langemanns, in dieser Angelegenheit: 15.12.1982-28.03.1985 stv. Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung von in der Presse erhobenen Vorwürfen gegen den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Karl-Heinz Hiersemann und gegen den Assistenten der SPD-Landtagsfraktion Günther Plass wegen des Verdachts der Weitergabe geheimer Unterlagen aus dem Untersuchungsausschuss „Dr. Langemann“ u.a.: 09.02.1983-28.03.1985 stv. Mitglied
  • Zwischenausschuss: 24.07.1986-21.10.1986 Mitglied
Gremien:
  • Kommission nach Art. 2 Abs. 3 des Gesetzes zur Ausführung des Gesetzes zu Art. 10 Grundgesetz: 18.11.1982-21.10.1986 Beisitzer
  • Medienrat: 05.02.1985-21.10.1986 Mitglied
Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Nürnberg-Nord
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Sicherheitsfragen: 12.11.1986-19.10.1988 Vorsitzender
Gremien:
  • Medienrat: 22.10.1986-19.10.1988 Mitglied
  • Kommission nach Art. 2 Abs. 3 des Gesetzes zur Ausführung des Gesetzes zu Art. 10 Grundgesetz: 10.12.1986-25.10.1988 Beisitzer
Weitere Funktionen:
  • CSU: 14.07.1988-19.10.1988 stv. Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Nürnberg-Nord
Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Nürnberg-Nord
Der Landtag 1998-2003 (14. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken
Der Landtag 2003-2008 (15. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Nürnberg-Nord
Gremien:
  • Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks: bis 19.11.2007 Mitglied für die Bayerische Staatsregierung
Der Landtag 2008-2013 (16. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Nürnberg-Nord
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 19.10.1988-17.06.1993 Staatssekretär im Staatsministerium des Innern
  • 17.06.1993-09.10.2007 Staatsminister des Innern
  • 04.09.1999-13.09.1999 Übernahme des Geschäftsbereichs Justiz
  • 30.01.2001-09.10.2007 stv. Ministerpräsident
  • 09.10.2007-27.10.2008 Ministerpräsident
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 18.10.2005-23.11.2005 Mitglied des Deutschen Bundestags
Sonstige Funktionen:
  • 1991-2008 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Nürnberg-Fürth-Schwabach
  • Bundesversammlung (Berlin): 23.05.2004 Mitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 23.05.2009 Mitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 30.06.2010 gewähltes Mitglied, aber keine Teilnahme an der Wahl
  • Bundesversammlung (Berlin): 18.03.2012 Mitglied
  • Bundesversammlung (Berlin): 12.02.2017 Mitglied

Biogramm:
  • Abitur 1962 am Willstätter-Gymnasium in Nürnberg
  • Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen und München
  • 1966 1. juristisches Staatsexamen
  • 1971-1988 als selbständiger Rechtsanwalt tätig
  • 1972 2. juristisches Staatsexamen
  • langjährige Tätigkeit im Bereich der evangelischen Jugendarbeit sowie im CVJM
  • 1973-1978 Vorsitzender des Bezirksverbands der Jungen Union (JU) Nürnberg-Fürth
  • 07.11.1974-06.10.2013 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)
  • 1975 Promotion zum Dr. jur. in Erlangen (Dissertation „Der Gewissenstäter im Strafrecht und Strafprozeßrecht“)
  • 1978-1991 stv. Vorsitzender des Bezirksverbands der CSU Nürnberg-Fürth-Schwabach
  • 1980-1992 Landesvorsitzender des Arbeitskreises Polizei der CSU
  • 1987 Kandidat der CSU bei der Nürnberger Oberbürgermeisterwahl
  • 19.10.1988-17.06.1993 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern
  • 1991-2008 Vorsitzender des Bezirksverbands der CSU Nürnberg-Fürth-Schwabach
  • Mitglied des Parteivorstands der CSU
  • seit 1992 Ehrenvorsitzender des Arbeitskreises Polizei der CSU
  • 17.06.1993-09.10.2007 Bayerischer Staatsminister des Innern
  • seit 1996 berufenes Mitglied der Landessynode der Evang. Kirche in Bayern
  • 04.09.1999-13.09.1999 zusätzlich Übernahme des Geschäftsbereichs des Bayerischen Staatsministers der Justiz
  • 30.01.2001-09.10.2007 stv. Bayerischer Ministerpräsident
  • 18.10.2005-23.11.2005 Mitglied des Deutschen Bundestags (CSU); ausgetreten am 23.11.2005 bzw. Mandat nicht angetreten - Nachfolgerin: Lanzinger, Barbara
  • 09.10.2007-27.10.2008 Bayerischer Ministerpräsident
  • seit November 2008 als Rechtsanwalt tätig
  • seit 2009 Synodale der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD)
  • seit 2009 Vizepräses der EKD-Synode
  • seit 2009 Mitglied des Rates der VELKD
  • Auszeichnungen: Bayerischer Verdienstorden, Bayerische Verfassungsmedaille in Gold
GND: 121081826
Literatur/Quellen:
  • http://webarchiv.bundestag.de/archive/2007/0206/mdb/mdb15/bio/B/becksgu0.html (11.12.2013).

Druckversion