© Bayerischer Landtag, München
Waldenfels, Dr. Georg Freiherr von
Geboren: Hof a.d.Saale, 27.10.1944
Beruf(e)/Ämter: Staatsminister
Jurist
Regierungsrat
Wohnort(e): Hof a.d.Saale
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1974-30.04.1996
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode)  Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode)  Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode)  Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode)  Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode)  Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Hof-West/Ofr
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: ab 19.11.1974 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zum Verhalten von Herrn Staatssekretär Sackmann und Herrn Ministerialrat Dr. Dörrbecker im Zusammenhang mit den Vorgängen um die Firmengruppe Glöggler: ab 27.01.1977 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Vorgänge und Hintergründe im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die Amtsführung des Herrn Staatsminister Dr. Heubl: ab 26.10.1976 Mitglied
Gremien:
  • Beirat der Bücherei des Landtags: ab 19.11.1974 Mitglied
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: bis 31.01.1979 Mitglied
Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Hof-West/Ofr
Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Hof-West/Ofr
Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberfranken
Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Hof-West/Ofr
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 07.11.1978-30.09.1987 Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr
  • 30.09.1987-30.10.1990 Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • 30.10.1990-15.11.1995 Staatsminister der Finanzen
Sonstige Funktionen:
  • Kreisvorsitzender der CSU im Landkreis Hof
  • 1973 Kreisvorsitzender der JU Hof
  • 1989-1999 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberfranken
  • Bundesversammlung (Berlin): 23.05.2009
  • Mitglied

Biogramm:
  • Besuch des Humanistischen Gymnasiums in Hof
  • 1964-1968 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten München und Würzburg
  • 1971 2. juristische Staatsprüfung
  • ab 01.02.1972 Regierungsrat z. A. bei der Regierung von Unterfranken, später beim Landratsamt Hof
  • 1972 Promotion zum Dr. jur. mit einem Thema aus dem englischen Recht
  • Oktober 1972-Mai 1973 Studienaufenthalt am Kings-College in London
  • 1973 Kreisvorsitzender der JU Hof
  • 1975 Zulassung als Rechtsanwalt
  • ab 1975 Kreisvorsitzender der CSU im Landkreis Hof
  • 07.11.1978-30.09.1987 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr
  • 1983-2008 Präsident des Bayerischen Tennis-Verbands
  • 1983 Bayerischen Verdienstorden
  • 1986 Großes Bundesverdienstkreuz
  • 30.09.1987-30.10.1990 Bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • 1989-1999 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Oberfranken
  • 30.10.1990-15.11.1995 Bayerischer Staatsminister der Finanzen
  • 07.11.1974-30.04.1996 Mitglied des Bayerischen Landtags; ausgeschieden am 30.04.1996 wegen dem Wechsel in den Vorstand der VIAG AG - Nachfolger: Heinrich, Rudolf
  • 01.01.1996-1999 Mitglied des Vorstands der VIAG AG und Tätigkeit im Ressort Wirtschaft und Politik; Abgabe des Ministeramts zum 15.11.1995; Ausscheiden aus dem Landtag zum 30.04.1996
  • Juli 1996-1999 Mitglied des Aufsichtsrats der Bayernwerk AG
  • 1999 Aufgabe beider Posten nach dem Zusammenschluss der VIAG mit der VEBA zu E.ON
  • seit 1999 Präsident des Deutschen Tennis-Bundes
  • Oktober 2000 Ehrenbürger der Stadt Hof
  • seit 01.05.2003 Mitglied des Aufsichtsrats der E.ON AG
  • Beauftragter des Vorstandes der Deutschen Bahn AG
GND: 119526387

Druckversion