© Bayerischer Landtag, München
Strohmayer, Max
Geboren: Markt-Rettenbach, 24.02.1919
Gestorben: Mindelheim, 31.05.2014
Beruf(e)/Ämter: Kaufmann
Regierungshauptsekretär
Wohnort(e): Mindelheim
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Bayernpartei (BP)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD): ab 1970

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag, 27.11.1950-03.12.1958, 07.12.1972-11.11.1974
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode)  Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Besoldungsfragen: 27.11.1950-12.12.1954 Mitglied
  • Ausschuss für Grenzlandfragen: 27.11.1950-12.12.1954 Mitglied
  • Ausschuss für Sozialpolitische Angelegenheiten: 27.11.1950-12.12.1954 Mitglied
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 23.06.1953-23.09.1953 Mitglied
  • Zwischenausschuss: stv. Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Präsidium (Landtag): 27.11.1950-02.02.1954 4. Schriftführer
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 13.01.1955-30.03.1957 2. Schriftführer
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 01.04.1957-03.12.1958 1. Schriftführer
Gremien:
  • Gefängnisbeirat JVA Landsberg-Spötting: ab 27.01.1955 Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Präsidium (Landtag): 02.02.1954-12.12.1954 1. Schriftführer
  • Präsidium (Landtag): 13.12.1954-03.12.1958 5. Schriftführer
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Fragen des Beamtenrechts und der Besoldung: 07.12.1972-11.11.1974 Mitglied
  • Zwischenausschuss: 29.10.1974-11.11.1974 stv. Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Kreisrat
  • Stadtrat
  • SPD-Ortsvorsitzender

Biogramm:
  • Besuch der Volksschule in Markt-Rettenbach und Weißenhorn
  • Besuch der Fortbildungsschule in Nersingen
  • Handwerkslehre (Kaminkehrer), später kaufmännische Lehre, danach als kaufmännischer Angestellter tätig
  • 1939-1945 bei der Wehrmacht im Kriegseinsatz, zuletzt als Feldwebel und Truppenführer
  • ab Ende 1945 nach Entlassung aus der US-Kriegsgefangenschaft zunächst als Verwaltungsangestellter und später als Verkehrsreferent und Regierungshauptsekretär beim Landratsamt Mindelheim tätig
  • 1946 Gründungsmitglied der Bayernpartei (BP)
  • 27.11.1950-03.12.1958 Mitglied des Bayerischen Landtags (BP)
  • 8 Jahre Mitglied des Kreistags Mindelheim (BP)
  • 18 Jahre Mitglied im Stadtrat Mindelheim (BP, SPD)
  • 1960er Jahre Wechsel von der BP zur SPD
  • Vorsitzender des Ortsverbands der SPD Mindelheim
  • 1971-1988 Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt
  • Vorsitzender der Gewerkschaft ÖTV im Altskreis Mindelheim
  • 07.12.1972-11.11.1974 Mitglied des Bayerischen Landtags (SPD); nachgerückt am 07.12.1972 für den Abgeordneten: Wernitz, Axel
  • Auszeichnungen: Bayerischer Verdienstorden (1974)
GND: 135999235

Druckversion