© Bayerischer Landtag, München
Stöckel, Heinz
Geboren: Burkhardsdorf, Kr.Chemnitz, 11.09.1929
Gestorben: 0, 20.12.2001
Beruf(e)/Ämter: Mechaniker
Wohnort(e): Diespeck
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 24.01.1980-19.10.1982
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 24.01.1980-19.10.1982 Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • ab 29.03.1980 Gefängnisbeirat JVA Nürnberg: Mitglied, 9.WP 1978-1982

Biogramm:
  • Volks- und Industrieschule
  • Lehre als Maschinenschlosser
  • ab 1966 Mitglied des Gemeinderat in Diespeck (SPD)
  • 1970-1974 Mitglied des Bezirkstags (SPD)
  • ab 1972 Mitglied des Kreisrats (SPD)
  • ab 1972 Mitglied im Kreisausschuss (SPD)
  • Mitglied der Gewerkschaft IG Metall
  • Orts- und Kreisvorsitzender der SPD und der Arbeiterwohlfahrt
  • als Mechaniker und Betriebsrat der Fa. Triumph-Werke, Nürnberg beschäftigt
  • 24.01.1980-19.10.1982 Mitglied des Bayerischen Landtags (SPD); am 24.01.1980 nachgerückt für die ausgeschiedene Abgeordnete Seibel-Emmerling, Lieselotte (Europawahl)
  • Mitglied bei Sportvereinen, Gesang-, Schützen-, Fischereiverein
GND: 1018723129
Literatur/Quellen:
  • http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Lebenswerk-in-der-AWO-hinterlassen;art779,1328182 (13.06.2016).

Druckversion