© Bayerischer Landtag, München
Seifried, Josef
Geboren: München, 09.05.1892
Gestorben: München, 09.07.1962
Beruf(e)/Ämter: Staatsminister
Kaufmann im Zeitungsgewerbe
Wohnort(e): München
Konfession: alt-katholisch
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1928-1933
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 1946-1950
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode)  Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode)  Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode) 
Ausschüsse
(bis 1933):
  • Ausschuss für Wahlprüfungen (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für Verfassungsfragen (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.München IX,Wasserburg/Obb
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.München IX,Wasserburg/Obb
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss Bayern Pfalz: ab 22.03.1950 Mitglied
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: 16.12.1946 bis 29.01.1947 Mitglied
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung: ab 01.04.1948 Mitglied
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: Mitglied
  • Sonderausschuss zur Beratung des Betriebsrätegesetzes: Mitglied
  • Unterausschuss - Haushaltsausschuss Theaterfragen und Kirchen: ab 28.03.1950 Mitglied
  • Unterausschuss zur Beratung des Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Gewährung von Blindengeld an Friedensblinde vom 28.9.1949 (Sozialpolitischer Ausschuss): ab 31.08.1950 Mitglied
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 22.10.1945-20.09.1947 Staatsminister des Innern
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 20.08.1948-14.10.1948 Mitglied des Parlamentarischen Rats
Sonstige Funktionen:
  • Bundesversammlung (Berlin): 26.08.1949 Mitglied

Biogramm:
  • Besuch der Mittelschule in München
  • Kaufmännische Lehre in München
  • 1917-1919 Tätigkeit in allen Sparten des Zeitungswesens in München und Berlin (u.a. Angestellter der Expedition der sozialdemokratischen "Münchener Post", anschließend Werbefachmann in der Anzeigenabteilung der "Münchner Neuesten Nachrichten")
  • November 1918 Tätigkeit im Arbeitsamt der Stadt München
  • 1919-1933 Geschäftsführer des Allgemeinen Freien Angestelltenbunds, zunächst für das Ortskartell München, schließlich für ganz Südbayern
  • In den 1920er Jahren Landesarbeitsrichter, Mitglied des Verwaltungsausschusses des Landesarbeitsamts und Mitglied des Landeseisenbahnrats für Bayern
  • Mitglied des Vorstands des Deutschen Museums
  • 1928-1933 Abgeordneter des Bayerischen Landtags (SPD)
  • Anfang der 1930er Jahre schwere Verletzung bei einer Saalschlacht mit SA-Männern in München-Ramersdorf
  • 1933 vorübergehend in Schutzhaft
  • 1943-1945 Zwangsarbeit in München (trotz körperlicher Behinderung)
  • Mai 1945 Mitarbeit beim Wiederaufbau der SPD und der Gewerkschaften, u.a. als Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschafts- und Finanzpolitik der Münchner Gewerkschaften
  • Juni 1945 Stadtrat in München
  • 22.10.1945-20.09.1947 Bayerischer Innenminister unter den Ministerpräsidenten Hoegner und Ehard
  • 08.03.1946-24.06.1946 Mitglied des Vorbereitenden Verfassungsausschusses
  • 30.06.1946-26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung und stellvertretender Vorsitzender des Verfassungsausschusses
  • 01.12.1946-26.11.1950 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 01.09.1948-14.10.1948 Mitglied des Parlamentarischen Rats in Bonn
  • Ab 1949 Inhaber der Firma "Seifried & Sohn" in München
  • Anfang der 1950er Jahre Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Bayerischen Werbefunks und Initiator des Bayerischen Fußballtotos
  • 1956 Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern
GND: 132257181
Literatur/Quellen:
  • Fait, Barbara / Mintzel, Alf (Hg.): Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register. München 1993, S. 1933.
  • Fait, Barbara: Demokratische Erneuerung unter dem Sternenbanner. Amerikanische Kontrolle und Verfassunggebung in Bayern 1946, Düsseldorf 1998.
  • Gelberg, Karl-Ulrich (Hg.): Die Protokolle des Vorbereitenden Verfassungsausschusses in Bayern 1946. Eingeleitet und kommentiert von Karl-Ulrich Gelberg, München 2004 (= Quellentexte zur bayerischen Geschichte; Bd. 3), S. 22.
  • Schröder, Wilhelm Heinz: Sozialdemokratische Parlamentarier in den deutschen Reichs- und Landtagen 1867-1933. Biographien, Chronik, Wahldokumentation. Ein Handbuch, Düsseldorf 1995 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 7), S. 698 (Nr. 190330).
  • http://zhsf.gesis.org/biosop_db/biosop_db.php (04.07.2017).

Druckversion