© Bayerischer Landtag, München
Schubert, Dr. Karl
Geboren: Eger (heute: Cheb/Tschechien), 03.04.1905
Gestorben: Straubing, 11.06.1986
Beruf(e)/Ämter: Lehrer
Wohnort(e): Straubing
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag, 1950-1954, 1958-1966
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode)  Der Landtag 1962-1966 (5. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Straubing Stadt und Land/Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Kulturpolitische Fragen: Mitglied
  • Unterausschuss für Jugendfragen: stv. Mitglied
  • Zwischenausschuss Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: nichtberufsrichterliches Mitglied
Der Landtag 1962-1966 (5. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Kulturpolitische Fragen: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: nichtberufsrichterliches Mitglied

Biogramm:
  • Humanistisches Gymnasium in Eger
  • Studium der Erziehungswissenschaften, Philosophie, Germanistik (Hauptfächer), Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft (Zusatzfächer) an der Karls-Universität in Prag
  • Promotion zum Dr. phil.
  • Prüfung für das Lehramt an höheren Schulen
  • Tätigkeit auf dem Gebiet der Lehrerbildung, Volksbildung und des Büchereiwesens
  • bis 1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg (Schwerkriegsbeschädigter)
  • Ende 1945 Mitbegründer der CSU
  • Mitglied der Landesversammlung und des Landesausschusses der CSU
  • seit 1948 Stadtrat (CSU) in Straubing
  • 26.11.1950-28.11.1954 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)
  • 1951-1955 Mitglied des Landesvorstands der CSU
  • 1951-1955 Vorsitzender der Union der Vertriebenen UdV
  • 23.11.1958-20.11.1966 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)
  • Oberstudiendirektor am Deutschen Gymnasium Straubing
  • Mitglied des Hauptausschusses der Flüchtlinge und Ausgewiesenen in Bayern
  • Mitglied der Sudetendeutschen Landsmannschaft
  • Mitglied des Bayerischen Philologenverbands
  • stellv. Landesvorsitzender der katholischen Erziehergemeinschaft in Bayern
GND: 1017963703
Literatur/Quellen:
  • Balcar, Jaromír / Schlemmer, Thomas (Hg.): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946 bis 1955, München 2007 (= Darstellungen zur Zeitgeschichte. Hg. vom Institut für Zeitgeschichte, Bd. 68), S. 621 f.

Druckversion