© Bayerischer Landtag, München
Schmitt, Hilmar
Geboren: Aschaffenburg, 28.12.1942
Beruf(e)/Ämter: Rechtsanwalt
Wohnort(e): Aschaffenburg
Konfession: Freidenker
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1978-1998
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode)  Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode)  Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode)  Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode)  Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Durchführung des Staatsvertrages zur Vergabe der Studienplätze: ab 22.09.1979 stv. Mitglied
Der Landtag 1982-1986 (10. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung von in der Presse erhobenen Vorwürfen gegen den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Karl-Heinz Hiersemann und gegen den Assistenten der SPD-Landtagsfraktion Günther Plass wegen des Verdachts der Weitergabe geheimer Unterlagen aus dem Untersuchungsausschuss „Dr. Langemann“ u.a.: 09.02.1983-28.03.1985 Mitglied
  • Zwischenausschuss: ab 24.07.1986 stv. Mitglied
Der Landtag 1986-1990 (11. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: ab 12.11.1986 Mitglied
Der Landtag 1990-1994 (12. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: ab 30.10.1990 Mitglied
  • Zwischenausschuss: ab 21.07.1994 stv. Mitglied
Der Landtag 1994-1998 (13. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Parlamentsfragen: ab 10.11.1994 Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • ab 18.11.1982 Beirat beim Landesamt für Datenverarbeitung: stv. Mitglied, 10.WP 1982-1986
  • ab 24.11.1982 Gefängnisbeirat JVA Aschaffenburg: stv. Mitglied, 10.WP 1982-1986
  • ab 10.12.1986 Gefängnisbeirat JVA Aschaffenburg: stv. Mitglied, 11.WP 1986-1990
  • ab 19.11.1990 Gefängnisbeirat JVA Aschaffenburg: stv. Mitglied, 12.WP 1990-1994
  • ab 13.06.1991 Richterwahlkommission: stv. Mitglied, 12.WP 1990-1994
  • ab 24.11.1994 Gefängnisbeirat JVA Aschaffenburg: stv. Mitglied, 13.WP 1994-1998
  • ab 24.11.1994 Richterwahlkommission: Mitglied, 13.WP 1994-1998

Biogramm:
  • 1962 Abitur am Friedrich-Dessauer-Gymnasium in Aschaffenburg
  • Oktober 1962-März 1964 Wehrpflicht, Leutnant d.R.
  • 1970 Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer
  • Studium der Philosophie und Rechtswissenschaften in Erlangen, Würzburg und an der Verwaltungshochschule Speyer
  • Studienaufenthalte im Iran 1965 und Marokko 1966
  • 1964-1965 Politischer Referent im Allgemeinen Studentenausschuss der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Ab 1965 Mitglied der SPD
  • 1966-1994 Mitglied der Gewerkschaft ÖTV
  • 1968-1971 Bezirksvorsitzender der Jungsozialisten Franken
  • 1973-1992 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Aschaffenburg, ab 1994 stellv. Vorsitzender des SPD-Bezirks Unterfranken
  • Ab 1971 selbstständiger Rechtsanwalt
  • Ab 1972 Mitglied des Stadtrats Aschaffenburg, dort 1975-1983 Fraktionsvorsitzender
  • Gründungsvorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bunds Aschaffenburg, 1971-1992 Vorstandsmitglied des Mietervereins Aschaffenburg
  • Ehrenvorsitzender der griechischen Gemeinde in Aschaffenburg
  • Mitglied des Bayerischen Landtags: 15.10.1978-25.09.1998
GND: 1017795754

Druckversion