© Bayerischer Landtag, München
Schmidhuber, Heinrich
Geboren: Freyung, 21.02.1936
Beruf(e)/Ämter: 1.Bürgermeister
Sparkassenpräsident
Wohnort(e): Waldkirchen
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 03.12.1970-14.03.1978
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode)  Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Stimmkreisverband Grafenau, Wegscheid, Wolfstein/Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Geschäftsordnung und Wahlprüfung: 03.12.1970-11.11.1974 Mitglied
  • Ausschuss für Grenzlandfragen: 03.12.1970-11.11.1974 Mitglied
  • Ausschuss für Sozial- und Gesundheitspolitik: 03.12.1970-12.12.1972 Mitglied
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: 12.12.1972-11.11.1974 Mitglied
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Freyung/Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Grenzlandfragen: 19.11.1974-14.03.1978 Mitglied
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: 19.11.1974-14.03.1978 Mitglied
Gremien:
  • Landessportbeirat: 19.11.1974 - 14.03.1978 Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • 1. Bürgermeister
  • Geschäftsführender Präsident des Sparkassenverbandes Bayern
  • Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)
  • Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)

Biogramm:
  • 1942-1949 Volksschule in Freyung, dann Städtische Wirtschaftsaufbauschule Passau
  • 1952 Mittlere Reife
  • 1953-1955 Lehre bei der Kreissparkasse Wolfstein
  • 1955 Kaufmannsgehilfenprüfung
  • 1956-1961 Angestellter bei der Sparkasse Freyung
  • 1960 Anstellungsprüfung für den gehobenen Sparkassendienst
  • 1961-1970 Leiter der Sparkassenhauptzweigstelle in Waldkirchen
  • ab 1962 Mitglied der CSU
  • ab 1963 Schiedsrichterobmann der Gruppe Wolfstein des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV)
  • ab 1964 auf Kreis- und Bezirksebene für den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) tätig
  • 1963-1969 Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU) im Landkreis Wolfstein
  • 1966 BFV-Gruppenspielleiter
  • 1966-1969 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Waldkirchen
  • 1966-1978 Mitglied des Kreistags im Landkreis Wolfstein bzw. Freyung-Grafenau (im Zuge der Gemeindegebietsreform 1972 zum Landkreis Freyung, 1973 zum Landkreis Freyung-Grafenau zusammengefasst) (CSU)
  • 1967-1970 Bezirksvorsitzender der JU in Niederbayern
  • 1969-1978 1. Bürgermeister der Marktgemeinde bzw. der Stadt Waldkirchen (1972 zur Stadt erhoben)
  • 03.12.1970-14.03.1978 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU); am 14.03.1978 ausgeschieden; Nachfolger: Loibl, Georg
  • 1978-1986 Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Freyung-Grafenau
  • 1978-1987 2. Bürgermeister der Stadt Waldkirchen
  • 1979 stv. Bezirksvorsitzender für Niederbayern des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV)
  • 1979-1987 Mitglied des Sparkassenbeirats der „Bayern-Versicherung“
  • 1982-1986 Mitglied des Vorstands des Sparkassenbezirksverbands Niederbayern
  • 1986 Mitglied des Landesausschusses des Bayerischen Versorgungsverbands München
  • 1986 Mitglied im Gruppenausschuss „Sparkassen“ des Kommunalen Arbeitgeberverbands Bayern e.V. (KAV)
  • 1986-1993 Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Landshut
  • 1986-1993 Mitglied des Fachbeirats des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbands
  • 1986-1993 Obmann des Sparkassenbezirksverbands Niederbayern
  • 1987-2000 Mitglied des Verwaltungsrats und Mitglied des Hauptausschusses der „Bayern-Versicherung“
  • 1989-1993 Vizepräsident des Bezirkstages Niederbayern
  • 1990 Mitglied des Kreistags im Landkreis Freyung-Grafenau (CSU)
  • 1990 Vorsitzender des Zweckverbands „Südostbayerisches Städtetheater“
  • 1991 Mitglied des IT-Strategieausschusses des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands
  • 1993-2000 Geschäftsführender Präsident des Sparkassenverbandes Bayern
  • ab 1993 Bezirksvorsitzender des niederbayerischen Fußballverbandes
  • 1999 Vizepräsident des Süddeutschen Fußballverbandes
  • 1998-2004 Präsident des Bayerischen Fußballverbandes (BFV)
  • 2001-2004 Erster Vorsitzender der Revisionsstelle des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)
  • 2002-2008 Mitglied des Stadtrats in Waldkirchen (CSU)
  • ab 2004 Ehrenpräsident des Bayerischen Fußballverbandes (BFV)
  • 2004-2007 Schatzmeister des DFB
  • 2004-2007 als Schatzmeister Mitglied im Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)
  • 2004-2007 Mitglied des Aufsichtsrats des Organisationskomitees Fußball-Weltmeisterschaft 2006
  • 2004-2006 Leiter der Außenstelle München des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2006
  • ab 2007 Mitglied des Kuratoriums der Sepp-Herberger-Stiftung
  • ab 2007 Mitglied der Kulturstiftung des DFB
  • Auszeichnungen: u.a. Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1993), Ehrenbürgerwürde der Stadt Waldkirchen (1996), Bayerischer Verdienstorden (1996), Ehrennadel in Gold mit silbernem Lorbeerblatt des Bayerischen Landessportverbandes (2000), Sportpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten (2003), erster Ehrenpräsident des Bayerischen Fußballverbandes (2004), Großes Bundesverdienstkreuz (2007)
GND: 143759493
Literatur/Quellen:
  • http://www.dfb.de/news/detail/dfb-schatzmeister-heinrich-schmidhuber-feierte-am-dienstag-70-geburtstag-6111/ (22.02.2016).
  • http://www.bfv.de/cms/spielbetrieb/neuigkeiten/2016_178443%20_heinrich_schmidhuber_wird_80_185952.html (22.02.2016).
  • http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/1969542_Heinrich-Schmidhuber-ein-grosser-Waldkirchner-wird-80.html (22.02.2016).
  • Binder, Egon M. / Falk, Christian: Heinrich Schmidhuber. Bayerischer Diplomat in Politik, Sport und Wirtschaft, DFB-Schatzmeister, München 2010, u.a. S. 315-320.

Druckversion