© Bayerischer Landtag, München
Piechl, Josef
Geboren: Riedern b.Waakirchen, 14.09.1889
Gestorben: Mainburg, 18.08.1961
Beruf(e)/Ämter: Landrat
Landwirt
Kaufmann
Wohnort(e): Mainburg
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Bayerischer Bauern- und Mittelstandsbund (BBM)
Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1928-1932
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 01.12.1946-18.08.1961
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode)  Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode)  Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode)  Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode) 
Ausschüsse
(bis 1933):
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Landshut-Vilsbiburg,Kelheim-Mainburg-Rottenburg/Ndb
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Niederbayern/Oberpfalz
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: Mitglied
  • Ausschuss für Wirtschaft: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Besoldungsausschuss: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Kreditausschuss: Mitglied
  • Prüfungsausschuss zur Prüfung der Einsprüche nach Art. 6 des Gesetzes zur Siedlungs- und Bodenreform: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: Mitglied
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Kelheim und Mainburg /Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss Bayern Pfalz: Mitglied
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: Mitglied
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Kelheim und Mainburg /Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Nichtberufsrichterliche Mitglieder und Stellvertreter des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs: Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Kelheim und Mainburg /Ndb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs- und Rechtsfragen: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 27.08.1932-03.1933 Mitglied des Deutschen Reichstags

Biogramm:
  • Volks- und Fortbildungsschule
  • bis 1909 im landwirtschaftlichen Betrieb des Vaters bzw. der Eltern tätig
  • 1912-1921 Staatsbeamter
  • 1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1921-1945 selbstständiger Landwirt und Hopfenkaufmann
  • Mitglied des Bayerischen Bauernbunds
  • 2. Vorsitzender des Bezirkstags Mainburg
  • Begründer der Zeitschrift "Der Hopfenbauer"
  • 1932/1933 Mitglied des Reichstags (Deutsche Bauernpartei)
  • 1933 verhaftet und vorübergehend untergetaucht
  • Ende 1945 Mitglied der CSU
  • seit 05.05.1945 Landrat des Landkreises Mainburg
  • 26.02.1946-13.06.1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses (Vorparlament)
  • 30.06.1946-26.10.1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung (CSU)
  • 1. Vorsitzender des Bayerischen und Deutschen Hopfenpflanzerverbands sowie des Hopfenpflanzverbands Hallertau
  • 2. Vorsitzender des Europäischen Hopfenbaubüros
  • 2. Präsident (2. Vorsitzender) des Niederbayerischen Bauernverbands
  • 01.12.1946-18.08.1961 Mitglied des Bayerischen Landtags; am 18.08.1961 verstorben - nachgerückt: Wösner, Hermann
GND: 130355984
Literatur/Quellen:
  • Balcar, Jaromír / Schlemmer, Thomas (Hg.): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946 bis 1955, München 2007 (= Darstellungen zur Zeitgeschichte. Hg. vom Institut für Zeitgeschichte, Bd. 68), S. 614 f.
  • Bergmann, Hannsjörg: Der Bayerische Bauernbund und der Bayerische Christliche Bauernverein 1919-1928, München 1986, S. 376.

Druckversion