© Bayerischer Landtag, München
Ortloph, Klement
Geboren: München, 21.05.1890
Gestorben: unbekannt, 24.09.1973
Beruf(e)/Ämter: Steuerberater
Wohnort(e): Regensburg
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 1946-1958
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode)  Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode) 
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Niederbayern/Oberpfalz
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberpfalz
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: ab 16.12.1946 Mitglied
  • Ausschuss für die Wahlprüfung: ab 17.03.1948 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Untersuchung der Missstände im Staatsministerium für Wirtschaft und in den Wirtschaftsämtern : ab 31.01.1947 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Untersuchung der Vorgänge beim Bau der Häuser der Staatsforstverwaltung in Geiselgasteig: ab 26.09.1950 Mitglied
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Parsberg / Opf
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: Mitglied
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Filmkredite: 27.05.1953 bis 03.06.1953 Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung des Vorgehens von Behörden und Einzelpersonen im Zusammenhang mit möglichen unzulässigen Baupreisabsprachen: Mitglied
  • Zwischenausschuss: stv. Mitglied
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Parsberg-Riedenburg/ Opf
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen: ab 13.01.1955 Mitglied
  • Unterausschuss zur Beratung von Anträgen über den Erlass der Grunderwerbsteuer (Staatshaushalt und Finanzfragen): ab 14.11.1956 Mitglied
  • Zwischenausschuss Mitglied

Biogramm:
  • 1905 Examen an der Kreisackerbauschule in Triesdorf
  • 1907-1919 Praktikant auf landwirtschaftlichen Betrieben und Mitglied der Landesanstalt für Pflanzenbau und Pflanzenschutz in München
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • 1919-1939 Bezirksackerbaumeister in Ingolstadt und Verwalter der Güter Holzen und Nannhofen
  • Bereits mit 30 Jahren Wahl in die Bezirksbauernkammer Ingolstadt
  • 1924-1933 Parteisekretär des Bayerischen Bauern- und Mittelstandbunds
  • Ab 1933 freiberuflich als Steuerberater tätig
  • 1945 Gründungsmitglied der CSU
  • 1. Vorsitzender des landwirtschaftlichen Landesschulbeirats und der Vereinigung ehemaliger Triesdorfer Kreisackerbauschüler
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • Mitglied des Bayerischen Landtags: 01.12.1946-23.11.1958
GND: 134030605

Druckversion