Leider kein Bild verfügbar.
Ernst, Dr. Josef
Geboren: Stadlhof bei Teisnach/Niederbayern, 26.11.1804
Gestorben: Eichstätt, 21.021869
Beruf(e)/Ämter: Dompropst
Wohnort(e): Eichstätt
Konfession: katholisch

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Kammer der Abgeordneten: 1863-30.03.1865
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
21. Landtag: 1863-1865 (11. Wahlperiode 1863-1869) 
21. Landtag: 1863-1865 (11. Wahlperiode 1863-1869):
Stimmkreis:
  • Wb.Neumarkt/Opf/R

Biogramm:
  • 1831 Promotion in Philosophie und 1835 Promotion in Theologie an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom
  • 1834 Priesterweihe in Rom
  • 1834-1837 Studienpräfekt am Collegium Germanicum in Rom
  • ab 1837 am Klerikalseminar Eichstätt tätig (Unterricht in Kirchenrecht, Dogmatik, Moraltheologie und Pädagogik).
  • 1843-1859 Domkapitular in Eichstätt
  • 1843-1862 Lycealrektor in Eichstätt
  • 1844-1869 Professor am Lyzeum in Eichstätt
  • 1859-1869 Dompropst in Eichstätt
  • 1863-1865 Mitglied der Kammer der Abgeordneten; Austrittsgesuch aus gesundheitlichen Gründen und wegen Übernahme des Lehrfachs der Dogmatik am bischöflichen Lyceum in Eichstädt vom 25.03.1865 mit Genehmigung vom 30.03.1865 (StB Bd. 326, S. 3-4); Nachfolger: Jörg, Eduard
GND: 11872259X
Literatur/Quellen:
  • Erich Naab: Ernst, Joseph, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL) (Bautz), Bd. 30, Nordhausen 2009.
  • freundliche Hinweise Ralf Empl, München

Druckversion