© Bayerischer Landtag, München
Malluche (ab 1963 Haußleiter-Malluche), Dr. Renate
Geboren: Breslau (heute: Wrocław/Polen), 08.05.1917
Gestorben: , 27.11.1994
Beruf(e)/Ämter: Ärztin
Wohnort(e): München
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Deutsche Gemeinschaft
fraktionslos (ab 03.04.1952)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 27.11.1950-12.12.1954
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Mittelfranken

Biogramm:
  • Studium der Medizin, 1941 Approbation
  • Universitäts-Kinderklinik Breslau, Assistenzärztin im Reservelazarett Ernstdorf/Beskiden
  • nach der Vertreibung aus Schlesien eigene Praxis in Gößweinstein/Oberfranken
  • 1948 Kreistagsmitglied in Pegnitz
  • Gründung der Notgemeinschaft Deutschlands, Mitglied des Hauptausschusses für Flüchtlinge und Ausgewiesene in Bayern
  • 1949 Überführung der Notgemeinschaft in die "Deutsche Gemeinschaft", Mitglied des gesamtdeutschen Direktoriums und des bayerischen Vorstands der "Deutschen Gemeinschaft", Leiterin der Frauengemeinschaft
  • 27.11.1950-12.12.1954 Mitglied des Bayerischen Landtags (DG / fraktionslos)
  • später Mitglied der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher (AUD), ab 1979 der GRÜNEN
GND: 125787847
Literatur/Quellen:
  • Der Spiegel, Nr. 27/1980, vom 30.06.1980, S. 85-87.

Druckversion