Bild nur auf CD-Rom verfügbar.
Arnold, Max Oscar
Geboren: Neustadt b.Coburg, 29.03.1854
Gestorben: Neustadt b.Coburg, 27.01.1938
Beruf(e)/Ämter: Fabrikbesitzer
Wohnort(e): Neustadt b.Coburg
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Deutsche Demokratische Partei (DDP)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 30.11.1920-1924
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode) 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (25.11.1921) Mitglied 2.WP 1920-1924
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Coburg/Ofr
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 1914-1918 Mitglied des Deutschen Reichstags

Biogramm:
  • Sohn eines Schneidermeisters
  • Besuch der Volksschule
  • Besuch der Neustadter Zeichen- und Modellierschule
  • Lehrzeit im elterlichen Geschäft
  • 1878 Gründung eines Puppenankleidegeschäfts
  • 1884 Wahl in den Coburger Sonderlandtag
  • 03.1885 Mitglied des Landtagsausschusses
  • 1889 Schriftführer
  • 1895 Fabrikanlage für Spielwarenherstellung
  • 1897 Vizepräsident des Coburger Landtags
  • 1904 Präsident des Coburger Landtags und zugleich Vizepräsident des gemeinschaftlichen Landtags der Herzogtümer Coburg und Gotha
  • 1914-1918 Herstellung von Rüstungsgütern (bedeutende Aufträge des Kriegsministeriums für die Herstellung von Geschosskörben, ab 1916 Fabrikation von Munitionskisten, Pulverkästen, Stielhandgranaten, Zündkappen, Feldpatronenkörbe), danach elektrotechnisches Porzellan und Möbel
  • 1919 Mitglied der Landesversammlung des Freistaates Coburg (Vizepräsident)
  • 1920-1924 Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 1928 Zusammenbruch der Firma (für Informationen und Bildvorlagen danken wir Heimatpflegerin Isolde Kalter, Neustadt b.Coburg)
GND: 119436264
Literatur/Quellen:
  • AK Ein Herzogtum und viele Kronen, S. 220

Druckversion