© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 103
Hofmann, Leopold
Geboren: Theisseil, 01.02.1896
Gestorben: Regensburg, 28.06.1963
Beruf(e)/Ämter: Kaufmann
Eisenbahnoberinspektor
Wohnort(e): Regensburg
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Gruppe: Gewerkschaften (Senat)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 1946-1954
Senat: 01.11.1955-28.06.1963
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode)  Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Niederbayern/Oberpfalz
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern/Oberpfalz
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Entnazifizierungsfragen: Mitglied
  • Ausschuss für Wirtschaft: Mitglied
  • Besoldungsausschuss: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Eingabenausschuss: ab 29.01.1947 Mitglied
  • Unterausschuss - Geschirrlager Leupold-Teisendorf: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss - Buballa: ab 28.07.1948 Mitglied
  • Verkehrs- u.Untersuchungsausschuss - Kfz-Beschlagnahmungen: stv.Vorsitzender
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberpfalz
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Besoldungsfragen: Vorsitzender
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: Mitglied
  • Unterausschuss zur Beratung des Gesetzes über versorgungsrechtliche Maßnahmen (Besoldungsausschuss): Vorsitzender
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • ab 22.02.1949 Gefängnisbeirat Strafanstalt Regensburg: Mitglied 1.WP 1946-1950
  • Bundesversammlung (Berlin): 26.08.1949 Mitglied

Biogramm:
  • Kaufmannslehre im elterlichen Kolonialwarengeschäft
  • 01.03.1912 Eintritt in die Freie Gewerkschaft und die SPD
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • Nach 1918 bei der Stadtverwaltung Regensburg tätig
  • 1920-1933 Geschäftsführer des Deutschen Baugewerksbunds, Baugewerkschaft Regensburg
  • 1933 verhaftet und im KZ Dachau interniert, nach Entlassung unter Gestapo-Aufsicht und Kontrolle
  • 1937 durch Zwangsvermittlung bei der Deutschen Reichsbahn beschäftigt, dann Reichsbahn-Oberinspektor und Lohn- und Arbeiterdezernent bei der Reichsbahndirektion Regensburg
  • 1944 Anlässlich des Hitler-Attentats vom 20. Juli erneut verhaftet und ins KZ Flossenbürg eingeliefert
  • 1945 Neugründungsmitglied und Bezirksvorstand der SPD und der Eisenbahner-Gewerkschaft
  • Stadtrat
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • 01.12.1946-28.11.1954 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 1955-1963 Mitglied des Bayerischen Senats
GND: 133532046
Literatur/Quellen:
  • Schmöger, Helga (Bearb.), Der Bayerische Senat. Biographisch-statistisches Handbuch 1947-1997 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, 10), Düsseldorf 1998, S. 191 f.

Druckversion