© Bayerischer Landtag, München
Günzl, Maria
Geboren: Zwodau (heute: Svatava/Tschechien), 23.03.1896
Gestorben: Planegg, 07.01.1983
Beruf(e)/Ämter: Fabrikarbeiterin
Angestellte
Wohnort(e): Planegg b.München
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1950-1962
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode)  Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • München-Land/Obb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Angelegenheiten der Heimatvertriebenen und Kriegsfolgegeschädigten: Mitglied
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: Mitglied
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: Mitglied
  • Zwischenausschuss: stv. Mitglied
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • München-Land/Obb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Angelegenheiten der Heimatvertriebenen und Kriegsfolgegeschädigten: 13.01.1955 - 01.04.1957, Mitglied
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 13.01.1955, Mitglied
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: 13.01.1955 - 01.04.1957, Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Gefängnisbeirat für die Frauenjugendgefängnis Rothenfeld b. Erling a.A (Mitglied, 2.WP 1950-1954)
  • Gefängnisbeirat für die Frauenstrafanstalt Aichach (stv. Mitglied, 2.WP 1950-1954)
  • Gefängnisbeirat für die Frauenjugendgefängnis Rothenfeld b. Erling a.A (Mitglied, 3.WP 1954-1958)
  • Gefängnisbeirat für die Frauenstrafanstalt Aichach (stv. Mitglied, 3.WP 1954-1958)
  • Bundesversammlung (Berlin): 01.07.1959 Mitglied
  • Gefängnisbeirat f.d.Frauengefängnis Stadelheim (stv. Mitglied, 4.WP 1958-1962)
  • Gefängnisbeirat für die Frauenjugendgefängnis Rothenfeld b. Erling a.A (Mitglied, 4.WP 1958-1962)
  • Gefängnisbeirat für die Frauenstrafanstalt Aichach (stv. Mitglied, 4.WP 1958-1962)
  • Wiedergutmachung beim Landesentschädigungsamt (Beirätin, 4.WP 1958-1962)

Biogramm:
  • Volksschule
  • 3 Jahre Mittelschule
  • 1910 Mitglied im Verband jugendlicher Arbeiter Österreichs
  • Fabrikarbeiterin
  • Referentin für Jugendarbeit in Westböhmen
  • 1918-1927 Bezirksvorsitzende der sozialdemokratischen Frauen Graslitz
  • 01.01.1927-30.09.1938 Frauensekretärin der Kreisorganisation der Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Karlsbad
  • 1932 Vorsitzende des genossenschaftlichen Frauenkomitees im Sudetenland
  • Mitarbeiterin in der Redaktion des "Volkswillen"
  • 1938 Nach dem deutschen Einmarsch ins Sudetenland von der Gestapo festgenommen und in Eger inhaftiert
  • Ostern 1939 Einlieferung ins KZ Lichtenburg
  • Ende Mai 1939 Überstellung ins KZ Ravensbrück
  • 1941-1945 arbeitsdienstverpflichtet für ein Lagerhausunternehmen in Graslitz
  • 1945 erneut in Haft, misshandelt
  • Ab 1946 als Heimatvertriebene in Bayern ansässig
  • 01.11.1946-30.07.1947 Frauensekretärin beim SPD-Unterbezirk München
  • 01.04.1948-31.12.1950 Frauensekretärin beim SPD-Bezirk Südbayern, München
  • 1948-1972 Mitglied des Kreistags München-Land
  • 1950-1953 Vorsitzende der SPD-Landesfrauenarbeitsgemeinschaft in Bayern
  • 26.11.1950-25.11.1962 Abgeordnete des Bayerischen Landtags
  • Ab 1954 3. Vorsitzende des Landesausschusses der SPD Bayern
GND: 133520625
Literatur/Quellen:
  • Günzl, Maria, Freiheit wann wirst du auferstehen..., in: Szepansky, Gerda (Hg.), Frauen leisten Widerstand: 1933-1945, Frankfurt 1994, S. 250-275

Druckversion