© Bayerischer Landtag, München
Graber, Eugen
Geboren: Großdingharting, 04.10.1944
Beruf(e)/Ämter: Bürgermeister
Jurist
Assessor
Wohnort(e): Etterzhausen
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU) (seit 1965)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 12.10.1978-15.10.1978
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberpfalz
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Mitglied der Bezirksvorstandschaften von CSU und JU in der Oberpfalz
  • Kreisrat und Mitglied des Kreisausschusses
  • stellv. Fraktionssprecher im Kreistag von Regensburg
  • 1972-1978 Gemeinderat und 2.Bürgermeister der Gemeinde Nittendorf

Biogramm:
  • Volksschule in Großdingharting, Abitur am Humanistischen Theresien-Gymnasium in München
  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten München, Freiburg i. Br. und Regensburg
  • 1970 1. Juristische Staatsprüfung, 1974 2. Juristische Staatsprüfung, anschließend Rechtsanwalt
  • Ab 01.12.1975 Dezernent in der Versorgungsverwaltung, Versorgungsamt Bayreuh, ab 01.02.1978 Versorgungsamt Regensburg
  • 1965 Eintritt in die CSU
  • Mitbegründer des RCDS an der Universität Regensburg
  • 1967 Eintritt in die JU Bayern
  • Mitglied der Bezirksvorstandschaften von CSU und JU in der Oberpfalz
  • 1972-1978 Gemeinderat und 2. Bürgermeister der Gemeinde Nittendorf
  • Kreisrat und Mitglied des Kreisausschusses, ab 1978 stellv. Fraktionssprecher im Kreistag von Regensburg
  • Mitglied des Bayerischen Landtags: 12.07.1978-15.10.1978
  • (nachgerückt für den ausgeschiedenen Abgeordneten Wagner, Hans)
GND: 133520161

Druckversion