© Bayerischer Landtag, München
Göttler, Wilhelm
Geboren: Lindau a.Bodensee, 19.04.1890
Gestorben: Lindau a.Bodensee, 22.02.1953
Beruf(e)/Ämter: Bürgermeister
Küfermeister
Gastwirt
Wohnort(e): Lindau a.Bodensee
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 26.11.1950-22.02.1953
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Lindau-Stadt und -Land/Schw
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: Mitglied
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 1947-1950 Mitglied des Landtags von Württemberg-Hohenzollern
Sonstige Funktionen:
  • ab 04.09.1951 Beirat beim Landesentschädigungsamt stv. Mitglied 2.WP 1950-1954

Biogramm:
  • Realschule, Küferlehre
  • Gesellenjahre in Frankreich
  • 1914 Soldat im Ersten Weltkrieg, am 01.11.1914 in Flandern schwer verwundet, danach zwei Jahre Lazarettaufenthalt
  • Privatstudium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • 1916-1946 Betrieb einer eigenen Gastwirtschaft
  • 1921 Mitglied des Gemeinderats in Aeschach
  • 1922-1932 Mitglied des Stadtrats in Lindau
  • 1933 Verlust aller Ehrenämter, außer der Kirchenpflegschaft von St. Ludwig
  • Im August 1944 im KZ Dachau inhaftiert
  • 1945 Mitglied des Stadtrats in Lindau
  • 1948 2. Bürgermeister und Referent für Bau- und Wohnungswesen und Finanzangelegenheiten der Stadt Lindau
  • 1947-1950 Abgeordneter für Lindau im Landtag von Württemberg-Hohenzollern
  • Mitbegründer der CDP im Kreis Lindau
  • Mitglied des Beratenden Ausschusses von Lindau
  • 26.11.1950-22.02.1953 Abgeordneter des Bayerischen Landtags (Nachfolger: Weinkamm, Otto)
GND: 133520110
Literatur/Quellen:
  • Weik, Josef, MdL und Landtagsgeschichte von Baden-Württemberg 1945-1984, 3. erg. Aufl., Stuttgart 1984, S. 137

Druckversion