© Bayerischer Landtag, München
Gaksch, Franz
Geboren: Mokrau (heute: Mokrá/Tschechien), 26.06.1904
Gestorben: Donauwörth, 30.12.1976
Beruf(e)/Ämter: Redakteur
Wohnort(e): Donauwörth
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1954-1970
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode)  Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode)  Der Landtag 1962-1966 (5. Legislaturperiode)  Der Landtag 1966-1970 (6. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Angelegenheiten der Heimatvertriebenen und Kriegsfolgegeschädigten: Schriftführer
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: Mitglied
  • Ausschuss für kulturpolitische Angelegenheiten: Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Der Landtag 1962-1966 (5. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Fragen des Beamtenrechts und der Besoldung: Mitglied
Der Landtag 1966-1970 (6. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung u. Wahlprüfung: Mitglied
  • Ausschuss für Fragen des Beamtenrechts und der Besoldung: Mitglied
  • Zwischenausschuss Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Gefängnisbeirat f.d.Jugendstrafanstalt Niederschönenfeld: Mitglied, 6.WP 1966-1970

Biogramm:
  • Humanistisches Gymnasium in Duppau
  • 1923 Abitur in Pilsen
  • 1924 Examen an der Lehrerbildungsanstalt Komotau
  • Studium an der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Deutschen Universität in Prag; sozialpolitische Studien in Wien
  • Redakteur in Eger
  • Militärdienst und Gefangenschaft in Toulouse, Metz und Saaralben
  • 1948 Redakteur der Donauwörther Tagespost
  • Ab 1950 Redakteur des "Volksboten" in München
  • 28.11.1954-22.11.1970 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
GND: 133491579

Druckversion