© Bayerischer Landtag, München
Freyberg, Georg Freiherr von
Geboren: Nictheroy/Niterói (Brasilien), 10.03.1926
Gestorben: Haldenwang, 22.02.2017
Beruf(e)/Ämter: Dipl.-Landwirt
Dipl.-Forstwirt
Wohnort(e): Haldenwang
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 03.12.1970-19.10.1982
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode)  Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode)  Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode) 
Der Landtag 1970-1974 (7. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Sozial- und Gesundheitspolitik: 03.12.1970-11.11.1974 Mitglied
Der Landtag 1974-1978 (8. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden: 19.11.1974-29.10.1978 Mitglied
  • Ausschuss für Sozial- und Gesundheitspolitik: 19.11.1974-18.03.1975 Mitglied
  • Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen: 10.12.1974-29.10.1978 Mitglied
Gremien:
  • Gefängnisbeirat JVA Augsburg: 25.01.1977-29.10.1978 Mitglied
Der Landtag 1978-1982 (9. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Ausschuss für die Geschäftsordnung u. Wahlprüfung: 30.10.1978-19.10.1982 Mitglied
  • Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen: 30.10.1978-19.10.1982 Mitglied
Gremien:
  • Landesdenkmalrat: 13.12.1978-19.10.1982 Mitglied

Biogramm:
  • 1930 Rückkehr der Familie auf den Stammsitz der Familie in Allmendingen
  • Volksschule Allmendingen
  • Gymnasium und Abitur in Ehingen/Württemberg
  • im Zweiten Weltkrieg 1 1/2 Jahre Reichsarbeitsdienst bzw. Soldat
  • nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft 2 1/2 Jahre landwirtschaftliches Praktikum
  • landwirtschaftliches Studium an der landwirtschaftlichen Hochschule Stuttgart-Hohenheim
  • 1951 Dipl.-Landwirt
  • forstliches Studium an der Universität München
  • 1955 Dipl.-Forstwirt
  • bis 1962 angestellt beim Bayerischen Bauernverband (BBV)
  • zeitweise als Geschäftsführer des BBV in Dillingen und Wertingen tätig
  • 1958-1963 Mitglied des Gemeinderats in Unterknöringen (CSU)
  • 1963 Übernahme des in Familienbesitz befindlichen Schlosses in Haldenwang
  • ab 1963 selbständiger Forst- und Landwirt in Haldenwang
  • ab 1963 Mitglied des Gemeinderats in Haldenwang (CSU)
  • Mitglied des Kreistags im Landkreis Günzburg (CSU)
  • Vorsitzender der CSU-Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft im Regierungsbezirk Schwaben
  • 03.12.1970-19.10.1982 Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)
  • Vorsitzender der Ehemaligenvereinigung Bayerischer Landtagsabgeordneter
  • Kreisobmann des BBV im Kreis Günzburg
  • Auszeichnungen: Bayerischer Verdienstorden (1980), Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1992)
GND: 137493177
Literatur/Quellen:
  • http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Baron-Freyberg-ist-mit-90-Jahren-gestorben-id40634646.html (24.02.2017).
  • freundliche Hinweise Ralf Empl, München

Druckversion