© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg, bp-2567.1.2
Baumgartner, Prof.Dr. Joseph
Geboren: Sulzemoos, 16.11.1904
Gestorben: München, 21.01.1964
Beruf(e)/Ämter: stv. Ministerpräsident
Dipl.-Volkswirt
Wohnort(e): Waldtrudering (heute zu München)
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU) (bis 26.01.1948)
Freie Parlamentarische Vereinigung (16.03.1949-09.11.1949)
fraktionslos (09.11.1949-30.11.1949)
Freie Parlamentarische Vereinigung (30.11.1949-27.12.1949)
fraktionslos (27.12.1949-17.01.1950)
Freie Fraktionsgemeinschaft (17.01.1950-26.11.1950)
Bayernpartei (BP) (27.11.1950-06.12.1962)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 01.12.1946-25.11.1962
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode)  Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode)  Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode)  Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode) 
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Unterfranken
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Schwaben
Ausschüsse:
  • Untersuchungsausschuss zum Fall Blum: ab 26.07.1949 Mitglied
  • Zwischenausschuss (f.d.FFG): ab 17.01.1950 Mitglied
  • Zwischenausschuss (f.d.FPV): ab 24.03.1949 Mitglied
  • Zwischenausschuss (f.d.FPV): ab 30.11.1949 Mitglied
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Aichach u. Dachau/Obb
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: Vorsitzender
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung der Vorgänge im Landesentschädigungsamt: Mitglied
  • Zwischenausschuss: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: Mitglied
  • BP: Fraktionsvorsitzender
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen: ab 24.03.1958 Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Niederbayern
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 22.10.1945-15.01.1948 Staatsminister für Landwirtschaft
  • 14.12.1954-16.10.1957 Staatsminister für Landwirtschaft und zugl. stv. Ministerpräsident
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 09.1949-01.01.1951 Mitglied des Deutschen Bundestags

Biogramm:
  • 1925-1929 Studium der Philosophie, Geschichte und Volkswirtschaft in München
  • 1929 Promotion Dr.rer.pol.
  • Volontär beim Oberbayerischen Christlichen Bauernverein
  • 1929-1933 2. stellv. Generalsekretär der Bayerischen Christlichen Bauernvereine
  • Ab 1933 Angestellter beim Allianz-Versicherungskonzern
  • 1942 wegen Vergehens gegen das Heimtückegesetz verhaftet
  • 1942-1945 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • 1945 Personalreferent beim Amt für Ernährung und Landwirtschaft in München
  • 1945 Mitbegründer der CSU und des Vorläufigen Landesausschusses der CSU
  • 22.10.1945-15.01.1948 bayerischer Landwirtschaftsminister
  • 1946 Vorsitzender des Agrarpolitischen Ausschusses der CSU
  • 1946-1948 Mitglied des Landesvorstands der CSU
  • 26.02.1946-13.06.1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses (Vorparlament)
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • Mitglied des Ernährungs- und Landwirtschaftsrats der Bizone
  • 1948 Übertritt zur Bayernpartei
  • 1948-1952 und 1953-1959 Vorsitzender der Bayernpartei
  • Mitbegründer und ab 25.11.1949 Präsidiumsmitglied des Bayerischen Bauernverbands
  • 1950-1959 Honorarprofessor für Agrarpolitik an der landwirtschaftlichen Hochschule in Weihenstephan
  • 1954-1957 Landwirtschaftsminister und stellv. Ministerpräsident
  • 1957 Bundesvorsitzender der Föderalistischen Union
  • Mitglied des Bayerischen Landtags: 01.12.1946-25.11.1962
GND: 129878081
Literatur/Quellen:
  • Fait, Barbara/Mintzel, Alf (Hg.), Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register, München 1993, S. 1845.

Druckversion