© Bayerischer Landtag, München
Bachmann, Georg
Geboren: Westheim, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen/Mfr., 06.12.1885
Gestorben: Westheim, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen/Mfr., 24.10.1971
Beruf(e)/Ämter: 2.Vizepräsident des Bayerischen Landtags
Landwirt
Wohnort(e): Westheim, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen/Mfr.
Konfession: evangelisch-lutherisch
Parteizugehörigkeit: Christlich-Soziale Union (CSU)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Landtag: 01.12.1946-25.11.1962
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
         
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Oberfranken/Mittelfranken
Der Landtag 1946-1950 (1. Legislaturperiode):
Wahlkreis:
  • Oberfranken/Mittelfranken
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: 29.01.1947 bis 10.01.1949 Mitglied
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: ab 10.01.1949 Mitglied
  • Unterausschuss zur Überprüfung der Wirtschaftsverbände (Ernährung und Landwirtschaft): ab 15.03.1950 Mitglied
  • Zwischenausschuss: ab 29.01.1947 Mitglied
Der Landtag 1950-1954 (2. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Weißenburg Stadt u.Land, Gunzenhausen/Mfr
Ausschüsse:
  • Ausschuss für den Staatshaushalt: Mitglied
  • Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des Verhaltens der bayerischen Finanzbehörden: Mitglied
  • Untersuchungsausschuss zur Prüfung von Kreditfällen: Mitglied
Weitere Funktionen:
  • Ältestenrat: Mitglied
  • 27.11.1953-28.11.1954 Präsidium (Landtag): 2. Vizepräsident
Der Landtag 1954-1958 (3. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Weißenburg Stadt u.Land, Gunzenhausen/Mfr
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen: Mitglied
  • Zwischenausschuss Mitglied
Der Landtag 1958-1962 (4. Legislaturperiode):
Stimmkreis:
  • Weißenburg Stadt u.Land, Gunzenhausen/Mfr
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen: Mitglied
  • Zwischenausschuss Mitglied
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 1920-1932 Mitglied des Deutschen Reichstags
Sonstige Funktionen:
  • Präsident des Bayerischen Raiffeisenverbandes und Aufsichtsratsvorsitzender seiner Geschäftsanstalten
  • 3.Präsident des Bayerischen Bauernverbandes
  • Bürgermeister in Westheim
  • stv.Landrat von Gunzenhausen
  • bis 10.01.1949 Zulassungsausschuss beim Milch- und Fettwirtschaftsverband: stv. Mitglied, 1.WP 1946-1950
  • ab 10.01.1949 Zulassungsausschuss beim Milch- und Fettwirtschaftsverband: Mitglied, 1.WP 1946-1950

Biogramm:
  • Volksschule in Westheim, später Handelshochschulkurse in Nürnberg
  • 1906-1909 aktiver Wehrdienst
  • 1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg mit Verwundung und Auszeichnung
  • seit 1919 selbstständiger Landwirt, Ökonomierat und nebenamtlich im landwirtschaftlichen Genossenschaftswesen tätig
  • Vorsitzender des bayerischen Raiffeisenverbandes in Mittelfranken
  • Rechner der örtlichen Genossenschaften
  • Kreisanwalt für Mittelfranken
  • Präsident des Bayerischen Raiffeisenverbands und Aufsichtsratsvorsitzender seiner Geschäftsanstalten
  • Beiratsmitglied der Landeszentralbank in Bayern
  • 3. Präsident des Bayerischen Bauernverbands
  • Vorsitzender der milchwirtschaftlichen Landesvereinigung
  • Mitglied der Evangelisch-lutherischen Landessynode und des Landessynodalausschusses
  • 1920-1932 Mitglied des Deutschen Reichstags (DNVP bzw. das Deutsche Landvolk)
  • seit 1940 Mitglied der NSDAP
  • 1946 Mitglied der Bayerischen Verfassunggebenden Landesversammlung
  • Bürgermeister in Westheim
  • Stellv. Landrat von Gunzenhausen
  • Ökonomierat
  • Mitglied des Präsidiums des BBV
  • 01.12.1946-25.11.1962 Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 1949-1958 Mitglied des Vorstands der CSU-Landtagsfraktion
  • 1949-1954 Mitglied des Landesvorstands der CSU
  • 1953-1954 Vizepräsident des Bayerischen Landtags
Literatur/Quellen:
  • Balcar, Jaromír / Schlemmer, Thomas (Hg.): An der Spitze der CSU. Die Führungsgremien der Christlich-Sozialen Union 1946 bis 1955, München 2007 (= Darstellungen zur Zeitgeschichte. Hg. vom Institut für Zeitgeschichte, Bd. 68), S. 589.

Druckversion