© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 232
Schuster, David
Geboren: Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen/Ufr., 26.05.1910
Gestorben: Würzburg, 08.10.1999
Beruf(e)/Ämter: Kaufmann
Geschäftsinhaber
Wohnort(e): Würzburg
Konfession: israelitisch
Gruppe: Religionsgemeinschaften

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 04.04.1976-31.12.1981
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Wirtschaftsausschuss (Senat) (20.05.1976) Mitglied 1976/1981
  • Ausschuss für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik (Senat) (20.05.1976) Mitglied 1976/1981
  • Hauptausschuss (Senat) (1980) Mitglied 1980/1981

Biogramm:
  • Volks- und Oberrealschule in Würzburg
  • Handelsschule und Lehre der Textil- und Schuhbranche, im Anschluss als Angestellter tätig
  • 1932 Übernahme eines der elterlichen Geschäfte in Bad Brückenau
  • 1937 Existenzvernichtung durch Einweisung in das KZ Dachau, 1938 Überführung in das KZ Buchenwald
  • 1938 Entlassung unter der Auflage, Deutschland sofort zu verlassen; Auswanderung nach Palästina; dort bis zur Rückkehr Angestellter einer Baufirma
  • 1956 Rückkehr nach Würzburg und Übernahme des elterlichen Besitzes
  • Lehrauftrag an der Universität Würzburg für Jüdische Geschichte
  • Ab 1958 1. Vorsitzender der jüdischen Gemeinde in Würzburg
  • 1961 Präsidiumsmitglied, ab 1971 1. Vizepräsident des Landesverbands der israelitischen Kultusgemeinden in Bayern (wiedergewählt im Jan. 1997)
  • Mitglied der Ratstagung des Zentralrats der Juden in Deutschland
  • Gründungsmitglied und Vorstand der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Unterfranken
  • 1990 Ehrenbürger der Universität Würzburg
GND: 117316784
Literatur/Quellen:
  • Schmöger, Helga (Bearb.), Der Bayerische Senat. Biographisch-statistisches Handbuch 1947-1997 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, 10), Düsseldorf 1998, S. 271

Druckversion