© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 220
Schineller, Bernhard
Geboren: Bischwind a.Raueneck/Ufr., 25.11.1884
Gestorben: Schweinfurt, 10.05.1970
Beruf(e)/Ämter: Bürgermeister
Landrat
Fabrikarbeiter
Wohnort(e): Schweinfurt
Konfession: katholisch
Gruppe: Gemeinden und Gemeindeverbände

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 04.12.1947-30.06.1958
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Sonderausschuss Gemeindeordnung (Senat) Mitglied
  • Hauptausschuss (Senat) (1948) Mitglied 1948/1949

Biogramm:
  • Nach dem Besuch der Volksschule Fortbildung im Verwaltungswesen
  • Als Jugendlicher in der Land- und Forstwirtschaft tätig, später in der Industrie (Fabrikarbeiter, Schleifer)
  • 1904-1906 Militärdienst
  • Ab 1908 Mitarbeiter in der christlichen Arbeiterbewegung
  • Ab 1913 Beamter des Christlichen Metallarbeiterverbands Deutschland, später geschäftsführender Vorsitzender des DGB für den Nord- und Ostgau Franken
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • 1919 Stadtrat in Schweinfurt
  • 1924-1933 (Entlassung) 2. Bürgermeister der Stadt Schweinfurt
  • 1933-1945 Handels- und Versicherungsvertreter
  • Nach 1933 mehrfach verhaftet
  • 1945-1958 Landrat des Landkreises Schweinfurt
  • Auszeichnungen: 1958 Verdienstkreuz 1. Klasse, 1965 Bayerischer Verdienstorden
GND: 134138414
Literatur/Quellen:
  • Schmöger, Helga (Bearb.), Der Bayerische Senat. Biographisch-statistisches Handbuch 1947-1997 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, 10), Düsseldorf 1998, S. 262

Druckversion