© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 204
Rothermel, Dr. Fridolin
Geboren: Oberrohr, Bayersried-Ursberg, Lkr. Günzburg/Schw., 26.11.1895
Gestorben: St.Dizier (Frankreich), 06.10.1955
Beruf(e)/Ämter: Landrat
Volkswirt
Wohnort(e): Bayersried-Ursberg, Lkr. Günzburg
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Bayerische Volkspartei (BVP)
Christlich Soziale Union (CSU)
Gruppe: Land- und Forstwirtschaft (Senat)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1932-1933
Verfassunggebende Landesversammlung: 1946
Senat: 04.12.1947-06.10.1955
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode)  Verfassunggebende Landesversammlung von 1946  Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Ausschüsse
(bis 1933):
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Wahlprüfungen (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Günzburg-Krumbach/Schw
Verfassunggebende Landesversammlung von 1946:
Wahlkreis:
  • Schwaben
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Hauptausschuss (Senat) (1948) Mitglied 1948/1955
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 07.1932-11.1933 Mitglied des Deutschen Reichstags (WK 24 Obb-Schw)

Biogramm:
  • 1907-1914 Humanistisches Gymnasium Dillingen
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg, zuletzt Leutnant der Reserve
  • 1919-1921 Volkswirtschaftsstudium in München
  • 1921 Promotion zum Dr. oec. publ. (Diss.: "Die Ursberger Wohltätigkeits-Anstalten")
  • Ab 1923 selbstständiger Landwirt (27 ha) in Bayersried-Ursberg
  • Besuch der landwirtschaftlichen Winterschule in St. Ottilien
  • Mitglied der BVP
  • 1923-1934 Bürgermeister der Gemeinde Bayersried-Ursberg
  • Ab 1924 Mitglied des Gemeinderats
  • Ab 1924 im landwirtschaftlichen Genossenschafts- und Verbandswesen tätig, 1928-1933 (Auflösung) im Christlichen Bauernverein
  • 1932-1933 Abgeordneter des Bayerischen Landtags
  • 1932-1933 Mitglied des Deutschen Reichstags
  • 1933 vorübergehend inhaftiert
  • 1939-1945 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • 1945 Leiter der Ernährungsamts in Krumbach
  • 1945 Bürgermeister der Gemeinde Bayersried-Ursberg
  • 1946-1955 Landrat des Landkreises Krumbach
  • Mitbegründer und 1946-1955 (erster gewählter) Präsident des BBV
  • 1948 Präsidiumsmitglied, 1954-1955 Präsident (als Mitglied des Dreiergremiums) des Deutschen Bauernverbands
  • 1954-1955 Vizepräsident des Verbands der Europäischen Landwirtschaft (CEA)
  • 1946-1955 Vorstandsmitglied der Raiffeisen-Zentralkasse, Vorstandsmitglied des Raiffeisen-Verbands und der Baywa, Vorstandsmitglied der Bayerischen Versicherungsbank
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung (CSU)
GND: 13035760X
Literatur/Quellen:
  • Haushofer, Heinz, Der Bayerische Bauer und sein Verband 1945-1970, München u.a. 1970
  • Simnacher, Georg, F.R. 1895-1955, in: Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben, Bd. 12, Weißenhorn 1980, S. 360-384
  • Drexl, Walter, Das Porträt: Vater und Tochter im Senat. Arbeit für die Landwirtschaft: Fridolin Rothermel und Anneliese Kerler, in: Maximilianeum Jg. 5 (1993) S. 12
  • Kreuzer, Georg, Zum schriftlichen Nachlaß des ehemaligen Krumbacher Landrats und Präsidenten des Bayerischen und Deutschen Bauernverbands Dr. Fridolin Rothermel (1895-1955), in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 86 (1993) S. 275-283

Druckversion