© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 150
Maser, Dr. Hugo
Geboren: Augsburg, 17.12.1912
Gestorben: München, 21.08.1989
Beruf(e)/Ämter: Theologe
Pfarrer
Wohnort(e): München
Konfession: evangelisch
Gruppe: Religionsgemeinschaften

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 21.09.1983-21.08.1989
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Hauptausschuss (Senat) (1988) Mitglied 1988/21.8.1989
  • Finanz- und Haushaltsausschuss (Senat) (10.11.1983) Mitglied 1983/1989
  • Ausschuss für Kulturpolitik (Senat) (10.11.1983) Mitglied 1983/1989
  • Ausschuss für Kulturpolitik (Senat) (1988) 2. stv.Vorsitzender 1988/1989

Biogramm:
  • 1932 Abitur am humanistischen Gymnasium St. Anna in Augsburg
  • 1932-1936 Theologiestudium in Erlangen, Königsberg, Bonn und Bethel; 1936 1. und 1939 2. theologische Prüfung
  • 1936 Predigerseminar in München
  • 1937 Studieninspektor am Predigerseminar der Bekennenden Kirche in Ostpreußen
  • 1938 Stadtvikar in München-Giesing
  • 1939 Hilfsreferendar im Landeskirchenrat München
  • 1941-1945 Religionslehrer in Augsburg
  • 1945-1950 Pfarrer in Wiesenbronn (Unterfranken)
  • 1950-1954 Studentenpfarrer an der Universität München und Pfarrer in München-St. Markus
  • 1954-1964 Rektor des Predigerseminars in Bayern
  • 1964-1980 Oberkirchenrat
  • 1964-1971 Leiter des Referats Schule und Bildung
  • 1972-1980 Personalreferent und ständiger Vertreter des Landesbischofs
  • Veröffentlichungen: Unterm Memminger Maun. Dichtungen in Memminger Mundart, Memmingen 1924; Die Bestattung, Gütersloh 1964 (Handbücherei für Gemeindearbeit; 28); Evangelische Kirche im demokratischen Staat. Der bayerische Kirchenvertrag von 1924 als Modell für das Verhältnis von Staat und Kirche, München 1983; Karl Buchrucker, 1824-1899. Der Gründer des Landesvereins für Innere Mission, in: Helfen in Gottes Namen. Lebensbilder aus der Geschichte der bayerischen Diakonie, München 1986, S. 131-164; König Maximilian II., 1811-1864. Förderer privater Liebestätigkeit als Gründer des St. Johannis-Vereins, in: Helfen in Gottes Namen. Lebensbilder aus der Geschichte der bayerischen Diakonie, München 1986, S. 167-193; Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern rechts des Rheins zur Zeit der Weimarer Republik 1918-1933. Ein geschichtlicher Überblick, München 1990
GND: 1014844584
Literatur/Quellen:
  • Lex Libertatis. Rektor Hugo Maser zum 17. Dezember 1962 überreicht von Freunden und Schülern.[Festschrift zu seinem 50. Geburtstag], o.O. 1962 (maschinenschriftl.)
  • Wegzeichen. Oberkirchenrat Hugo Maser zum 65. Geb., München 1977
  • UNI-Kurier (Erlangen)Nr. 57/58, Okt. 1984. WiW? (1983), S. 798

Druckversion