© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 127
Kröner, Dr. Philipp
Geboren: Bischberg, Lkr. Bamberg, 25.04.1908
Gestorben: Erlangen, 04.05.1964
Beruf(e)/Ämter: Theologe
Landes-Caritasdirektor
Wohnort(e): Bamberg
Konfession: katholisch
Gruppe: Wohltätigkeitsorganisationen

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 01.01.1962-04.05.1964
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Finanz- und Haushaltsausschuss (Senat) (1962) Mitglied 1962/1964
  • Ausschuss für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik (Senat) (1962) Mitglied 1962/1964
  • Ausschuss für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik (Senat) (07.05.1963) 1. stv.Vorsitzender 1963/1964
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • Landescaritasdirektor

Biogramm:
  • 1929 Abitur am Humanistischen Gymnasium Bamberg
  • Philosophie- und Theologiestudium an der Phil.-Theol. Hochschule Bamberg und an der Universität Freiburg i. Breisgau; Diplom am Caritaswissenschaftlichen Institut der Universität Freiburg
  • 1934 Priesterweihe
  • 1934-1936 Kaplan in Forchheim und nebenamtlicher Religionslehrer am Gymnasium. Neben der Caritastätigkeit Jura- und Philologiestudium in Erlangen
  • 1952 Lehrauftrag an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Nürnberg
  • 1961 Honorarprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Ab 1936 im Diözesan-Caritasverband Bamberg tätig, ab 1943 als Diözesan-Caritasdirektor
  • 1961 Landescaritasdirektor und Direktor der Hauptvertretung des Deutschen Caritasverbands München, Vorsitzender des Arbeitskreises für caritative Altershilfe und -fürsorge im Deutschen Caritasverband
  • Verwaltungsratsmitglied der AOK Bamberg
  • Aufsichtsratsmitglied der St. Joseph-Stiftung Bamberg
  • Aufsichtsratsmitglied des Sebaldus-Verlags Nürnberg
  • Mitglied des Fachausschusses für Altershilfe, Mitglied des Hauptausschusses im deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge
  • 1962 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern
  • 1953 päpstlicher Geheimkämmerer (Monsignore)
  • Diss.: Caritas in drei Jahrzehnten (Dargestellt am Diözesan-Caritasverband Bamberg), Erlangen 1948 (maschinenschriftlich)
GND: 1014373271
Literatur/Quellen:
  • Nachruf: Sten.Ber. Nr 9/8.5.1964, S. 231f.

Druckversion