© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 303
Dittrich, Klaus
Geboren: Gauting, Lkr. Starnberg/Obb., 14.04.1955
Beruf(e)/Ämter: Germanist
Wohnort(e): München
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Gruppe: Gewerkschaften

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 01.10.1997-31.12.1999
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Rechts- und Verfassungsausschuss (Senat) (02.10.1997) Mitglied 1997/1999
  • Ausschuss für Kulturpolitik (Senat) (02.10.1997) Mitglied 1997/1999
  • Hauptausschuss (Senat) (02.10.1997) Mitglied 1997/1999
Weitere Funktionen:
  • 1998 Präsidium (Senat) Interims-Schriftführer
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • 1975-1985 im Rahmen des Katastrophenschutzdienstes Mitglied der Bergwacht-Bereitschaft München
  • 1985-1989 ehrenamtlicher Vorsitzender des Kreisjugendrings München-Stadt
  • 1990-1995 Stadtrat der Landeshauptstadt München
  • alterniederender Verwaltungsrats-Vorsitzender der AOK Bayern und des Verwaltungs-Ausschusses des Landesarbeitsamts Bayern
  • Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der Krauss-Maffei AG und der Luitpoldhütte Amberg AG
  • Vorsitzender des DGB-Bildungswerks Bayern e.V.
Orden:
  • Bundesverdienstkreuz

Biogramm:
  • Volksschule
  • 1965-1968 Neusprachliches Gymnasium in Starnberg, 1968-1974 Wittelsbacher Gymnasium in München, dort 1974 Abitur
  • 1974-1980 Studium der Politologie, Geschichte und Germanistik an der Universität München (M.A.)
  • 1980-1981 als Sachbearbeiter in der Bayerischen Staatsbibliothek in München tätig
  • 1982 pädagogischer Mitarbeiter an der DGB-Jugendbildungsstätte Gmund am Tegernsee
  • 1982-1986 Jugendsekretär im DGB-Kreis München
  • 1986-1988 DGB-Landesjugendsekretär
  • 1988-1994 Vorsitzender des DGB-Kreises München
  • seit 1994 stv. Landesvorsitzender des DGB Bayern
  • 2001 Bundesverdienstkreuz
GND: 137261535

Druckversion