© Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Senat Bildarchiv 12
Baumann, Wilhelm
Geboren: München, 15.09.1895
Gestorben: Starnberg/Obb., 03.10.1982
Beruf(e)/Ämter: Volksschullehrer
Regierungsdirektor
Wohnort(e): Starnberg/Obb.
Konfession: katholisch
Gruppe: Gewerkschaften (Senat)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Senat: 01.01.1956-31.12.1967
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Bayerische Senat (1947-1999) 
Der Bayerische Senat (1947-1999):
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Kulturpolitik (Senat) (1956): Mitglied 1956/1967
  • Sonderausschuss Besoldungsgesetz (Senat) (1956(?)): Mitglied 1956(?)/1958(?)
  • Finanz- und Haushaltsausschuss (Senat) (30.11.1961): Mitglied 1961/1961
  • Rechts- und Verfassungsausschuss (Senat) (1962): Mitglied 1962/1967
Weitere Funktionen:
  • 1962 Präsidium (Senat): Interims-Schriftführer

Biogramm:
  • Besuch der Volksschule und anschließend der Lehrerbildungsanstalt
  • 1913 Schulpraktikant an der Volksschule Raitenhaslach
  • 1914-1916 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • ab 1916 an verschiedenen Volksschulen als Aushilfslehrkraft tätig
  • 1917 Prüfung für den Volksschuldienst
  • 1920 Ernennung zum Lehrer
  • Bis 1930 Lehrer an Volksschulen, nebenamtlich an gewerblichen und landwirtschaftlichen Berufsschulen
  • 1920-1921 1.Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Junglehrerschaft in Oberbayern, 1921-1927 in Bayern
  • 1921-1933 Mitglied des Haupt-Ausschusses des Bayerischen Lehrervereins
  • 1923-1933 Mitglied der schulpolitischen Hauptstelle des deutschen Lehrerverbands
  • 1923-1926 Pädagogikstudium an der Universität München
  • 1930 Bezirksoberlehrer, Leiter des Fortbildungsbezirks Berchtesgaden
  • 1931 Hauptlehrer
  • 1933 als Fortbildungsleiter amtsenthoben
  • 1933 Schutzhaft
  • 1939-1944 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • Mai 1945 Schulrat für den Landkreis Starnberg und Fürstenfeldbruck
  • 1945 Regierungsschulrat bei der Regierung von Oberbayern, Leiter der Schulabteilung
  • 1946 Regierungsdirektor im Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • 1947 am Schulamt Starnberg, ab 1948 im Schulaufsichtsdienst tätig, seit 1960 im Ruhestand
  • 1948 Gründer und bis 1955 1. Vorsitzender des Landesverbands der bayerischen Schulräte
  • 1951 Gründungsmitglied, 1965 Ehrenvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • ab 1952 Mitglied der Schulpolitischen Hauptstelle der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Lehrerverbände
  • ab 1952 Mitglied des Schulpolitischen Ausschusses des DGB
  • 1955 für den DGB Mitglied im Landsschulbeirat und im Beirat der Akademie für Politische Bildung
  • Fachschriftstellerische Tätigkeit in schulpolitischen und pädagogischen Zeitschriften
GND: 137023855
Literatur/Quellen:
  • Schmöger, Helga (Bearb.), Der Bayerische Senat. Biographisch-statistisches Handbuch 1947-1997, Bonn 1998, S. 139 f.

Druckversion