© Bayerischer Landtag, München
Dauser, Hans
Geboren: Marktoffingen, Bezirksamt Nördlingen, 05.10.1877
Gestorben: unbekannt, unbekannt
Beruf(e)/Ämter: Angestellter
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1928-1933
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode)  Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode)  Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ständiger Ausschuss (07.04.1932) stv. Mitglied 5.WP 1932-1933
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Altötting-Laufen,Mühld.,Landsb.-Schongau/Obb,Aichach-Friedb.,Ingolst.,Freis.-Erding,Ebersb./Obb
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.München VI,Berchtesgaden-Traunstein,Ebersberg/Obb
Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933:
Stimmkreis:
  • Stkr.München VI,Berchtesgaden-Traunstein,Ebersberg/Obb
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • 1920-1923 Sekretär der Kriegsbeschädigtenfürsorge des Bayerischen Kriegerbundes

Biogramm:
  • Angestellter, Verbandssekretär Comodia e.V.
  • 1920-1923 Sekretär der Kriegsbeschädigtenfürsorge des Bayerischen Kriegerbunds
  • Uunächst Mitglied der BVP, 1921 Eintritt in die NSDAP
  • Ab 1922 Reichsredner für die NSDAP, Fachmann für Sozial- und Wirtschaftsfragen
  • 24.04.1933 Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft -Abteilung für Arbeit und Fürsorge-
  • Nov.1933 Mitglied des Reichstags
  • 1943 SS-Brigadeführer
  • Vertreter des Landtags beim Beirat der Landessiedlung (o.Dat.1932)
GND: 126180822
Literatur/Quellen:
  • Probst, Robert, Die NSDAP im Bayerischen Landtag 1924-1933, Frankfurt a.M. u.a. 1998 [=Münchner Studien zur neueren und neuesten Geschichte, 19], S.231 u. 233

Druckversion