Bild nur auf CD-Rom verfügbar.
Dandl, Otto Ritter von
Geboren: Straubing, 13.05.1868
Gestorben: München, 20.05.1942
Beruf(e)/Ämter: Vorsitzender im Ministerrat
Konfession: katholisch

  
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 11.11.1917-08.11.1918 Staatsminister des Kgl. Hauses und des Äußern sowie Vorsitzender im Ministerrat

Biogramm:
  • 1886-1890 Jurastudium in München
  • 1887 Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger beim Kgl. Bayerischen Infanterie-Leibregiment
  • 1890-1893 Referendariat für den Höheren Verwaltungs- und Justizdienst
  • 1893 Staatskonkurs
  • 1893-1895 Anwaltskonzipient in Regensburg
  • 1895-1896 Dienst im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1896 Amtsrichter beim Amtsgericht München
  • 1897 Amtsrichter im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1900 Landgerichtsrat im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1901 Staatsanwalt im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1903 Regierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1905 Mitglied der Flurbereinigungsbehörde
  • 1906 Mitglied der Geheimkanzlei des Prinzregenten, zugleich Oberregierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1908 Ministerialrat und Erhebung in den Adelsstand
  • 1911 Ministerialdirektor
  • 23.12.1912-11.11.1917 Kabinettssekretär, Staatsrat im außerordentlichen Dienst
  • 11.11.1917-07.11.1918 Staatsminister des Kgl. Hauses und des Äußern sowie Vorsitzender im Ministerrat
  • 01.12.1919 Präsident des Landesfinanzamts Würzburg (im Reichsdienst)
  • 1929-01.09.1933 Präsident des Landesfinanzamts München
  • 01.09.1933 Ruhestand
  • Vorsitzender des Hauptausschusses der Bayerischen Landesvereinigung des Roten Kreuzes
  • Ehrenpräsident des Deutschen Museums in München
  • Ehrendoktorwürde der Universität Würzburg
GND: 116020962
Literatur/Quellen:
  • Krenn, Dorit-Maria, Otto von Dandl: Der letzte Ministerpräsident des Königs, in: Jahresbericht des Historischen Vereins für Straubing und Umgebung 94, 1992 (1993), S. 451-466
  • Krenn, Dorit-Maria, Der letzte Ministerpräsident des Königs: gutwillig, aber überfordert. Der Politiker Otto von Dandl, in: Unser Bayern, 42 (1993), S. 37-39
  • Schärl, Beamtenschaft, S. 91.

Druckversion