© Bayerischer Landtag, München
Wahl, Karl
Geboren: Aalen/Württemberg, 24.09.1892
Gestorben: Augsburg, 18.02.1981
Beruf(e)/Ämter: städtischer Kanzleisekretär
Wohnort(e): Augsburg
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1928-1933
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode)  Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode)  Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (25.07.1928) Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ständiger Ausschuss (07.04.1932) stv. Mitglied 4.WP 1928-1932
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (07.06.1932) Mitglied 5.WP 1932-1933
  • Ausschuss für Eingaben und Beschwerden (29.04.1933) Mitglied 1933
  • Ausschuss für die Besoldungsordnung (29.04.1933) Mitglied 1933
Weitere Funktionen:
  • ab 28.04.1933 Ältestenrat (Landtag): Mitglied Der "gleichgeschaltete" Landtag von 1933
Der Landtag 1928-1932 (4. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Neu-U.-Illert.,Güb.-Krumb.,A.I u. II,A.III-Schwmü.,Dilli.-Donwö.-Wert.-Zusmarsh.nNeub.,Nö./Schw
Der Landtag 1932-1933 (5. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Augsburg I,Augsburg III-Schwabmünchen,Memmingen/Schw
Der 'gleichgeschaltete' Landtag von 1933:
Stimmkreis:
  • Stkr.Augsburg I,Augsburg III-Schwabmünchen,Memmingen/Schw
Orden:
  • Dienstauszeichnung III.Klasse
  • Eisernes Kreuz I. Klasse
  • Eisernes Kreuz II.Kl.
  • Militärverdienstkreuz II.Klasse mit Schwertern
  • Württembergische Silberne Verdienstmedaille

Biogramm:
  • 1919-1921 Leiter der chefärztlichen Kanzlei des Garnisonslazaretts Augsburg
  • Stadtrat
  • Eisernes Kreuz I. und II.Klasse, Militärverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern, Württembergische Silberne Verdienstmedaille, Dienstauszeichnung III. Klasse
  • Ab 1922 Mitglied der NSDAP und SA
  • SA-Führer von Augsburg
  • 1925 Ortsgruppenleiter, danach Kreisleiter der NSDAP in Augsburg
  • 01.10.1928 Gauleiter von Schwaben
  • 01.07.1934 Regierungspräsident von Schwaben
  • Sept. 1934 Eintritt in die SS, Beförderung zum SS-Gruppenführer, 1944 zum SS-Obergruppenführer
  • 10.05.1945 Verhaftung durch amerikanische Truppen, danach Zeuge bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen, Internierung
  • Spruchkammer-Urteil 16.12.1948: dreieinviertel Jahre Haft werden auf seine Strafe von dreieinhalb Jahren angerechnet, Vermögenseinzug
  • Sept. 1949 Entlassung nach längerem Lazarettaufenthalt
  • 1955 jahrelanger Rechtsstreit zwischen ihm und der Stadt Augsburg um ein 1800qm großes Grundstück, das die Stadt Augsburg ihm vor 1945 geschenkt hatte, endet mit Vergleich: Wahl verzichtet auf Besitzansprüche und wird mit einem Viertel des aktuellen Wertes entschädigt
  • Anschließend als Textilvertreter tätig
  • 1958-1968 als Bibliothekar für die Augsburger Firma Messerschmidt tätig
  • Mitglied des Ältestenrats (28.04.1933)
GND: 11862847X
Literatur/Quellen:
  • Weiß, Hermann [Hg.], Biographisches Lexikon zum Dritten Reich. Sonderausgabe Frankfurt/M. 1999, S. 477

Druckversion