Leider kein Bild verfügbar.
Schwarzer, Rudolf
Geboren: Koritschau (Österreich), 03.03.1879
Gestorben: München, 26.02.1964
Beruf(e)/Ämter: Arbeitersekretär
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Gruppe: Ortskartell der christlichen Gewerkschaften Münchens und Bezirksverband der katholischen Arbeiter- und Arbeiterinnenvereine Münchens

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Provisorischer Nationalrat: 1918-1919
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Provisorischer Nationalrat 1918-1919 
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 01.1919-05.1920 Mitglied der Weimarer Nationalversammlung
  • 06.1920-1933 Mitglied des Deutschen Reichstags

Biogramm:
  • Schreinerlehre
  • Bis 1905 als Schreiner tätig, daneben Besuch einer Fachschule
  • Ab 1905 Gewerkschaftssekretär
  • 1899-1901 Militärdienst
  • 1914-1918 Soldat im Ersten Weltkrieg
  • 1918-1919 Mitglied des provisorischen Nationalrats
  • Ab 1919 Vorsitzender des süddeutschen Verbands katholischer Arbeitervereine München
  • 1919-1920 Mitglied der Weimarer Nationalversammlung
  • 1920-1933 Mitglied des Deutschen Reichstags
  • 1933 vorübergehend in Schutzhaft (Gefängnis München-Stadelheim)
  • 1938-1945 in eigener Immobilienfirma tätig
  • 1944 Schutzhaft im KZ Dachau
  • 1945 Mitbegründer der CSU in München und Ortsverbandsvorsitzender
  • 1945-1948 Mitglied des Stadtrats in München
  • 1945-1949 Aufsichtsratsvorsitzender der Witwen- und Waisenkasse des Reichs- und Staatsdienstpersonals der Allgemeinen Lebensversicherungs AG
  • Auszeichnungen: Bayerischer Verdienstorden (1959)
GND: 130073199
Literatur/Quellen:
  • Fait, Barbara/Mintzel, Alf (Hg.), Die CSU 1945-1948. Protokolle und Materialien zur Frühgeschichte der Christlich-Sozialen Union, Bd. 3: Materialien, Biographien, Register (= Texte und Materialien zur Zeitgeschichte, 4), München 1993, S. 1931.
  • freundliche Hinweise Ralf Empl, München

Druckversion