© Bayerischer Landtag, München
Mämpel, Hermann
Geboren: Ilmenau/Thüringen, 25.08.1866
Gestorben: Ilmenau, 18.07.1944
Beruf(e)/Ämter: Kassengehilfe
Wohnort(e): Coburg
Konfession: evangelisch
Parteizugehörigkeit: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 19.03.1920-07.11.1920
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1919-1920 (1. Wahlperiode)  Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode) 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Wahlprüfungen (16.07.1920) Schriftführer 2.WP 1920-1924
Der Landtag 1919-1920 (1. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Coburg/Ofr
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Coburg/Ofr
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • 1924-1933 Stadtrat in Coburg

Biogramm:
  • Zunächst als Fabrikarbeiter tätig, dann Buchbinderlehre in Gotha
  • Ab 1893 Mitglied der Sozialdemiokratischen Partei
  • Bis 1896 als Buchbinder tätig
  • 1896-1931 Angestellter bei der AOK Coburg (1914 Abteilungsleiter, 1920 Verwaltungsobersekretär, ab 1923 Verwaltungsinspektor)
  • 1924-1933 Stadtrat in Coburg
  • 1908-1912 Mitglied des Landtags Sachsen-Coburg und Gotha
  • Ab 19.02.1919 Mitglied der Landesversammlung für Sachsen-Coburg und deren Sekretär
  • Am 19.03.1920 aufgrund des Staatsvertrags zwischen Bayern und Sachsen-Coburg von der Coburgischen Landesversammlung in den Bayerischen Landtag abgeordnet (StB Bd. 612, S. 587, 841)
  • Aus dem Landtag ausgeschieden wegen Neuwahlen in Coburg am 07.11.1920 (Repertorium 1920/21, S. 314)
  • Nachfolger: Klingler, Franz
GND: 13356178X
Literatur/Quellen:
  • Schröder, Wilhelm Heinz: Sozialdemokratische Parlamentarier in den deutschen Reichs- und Landtagen 1867-1933. Biographien, Chronik, Wahldokumentation. Ein Handbuch, Düsseldorf 1995 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Bd. 7), S. 604 (Nr. 130120).
  • http://zhsf.gesis.org/biosop_db/biosop_db.php (04.07.2017).

Druckversion