© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg
Landauer, Gustav
Geboren: Karlsruhe, 07.04.1870
Gestorben: München (ermordet), 02.05.1919
Beruf(e)/Ämter: Schriftsteller
Wohnort(e): Krumbach/Schw.
Konfession: keine Angabe
Gruppe: Landesarbeiterrat/Revolutionärer Arbeiterrat

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Provisorischer Nationalrat: 08.11.1918-04.01.1919
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Provisorischer Nationalrat 1918-1919 
Mandatsunabhängige Funktionen:
Sonstige Funktionen:
  • ab 03.01.1919 Nationalgerichtshof: Mitglied

Biogramm:
  • Während der Münchner Räterepublik Volksbeauftragter für Volksaufklärung
  • Von P. A. Kropotkin beeinflusster Verfechter eines radikalen, aber undoktrinären Sozialismus
  • 1918-1919 Provisorischer Nationalrat (Landesarbeiterrat/Revolutionsausschuss)
GND: 118569074
Literatur/Quellen:
  • Altenhofer, Norbert: Landauer, Gustav, in: NDB, Bd. 13, Berlin 1982, S. 491-493 (online abrufbar unter: http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0001/bsb00016330/images/index.html?id=00016330&groesser=&fip=eayayztswxdsydenenxsenewqyzts&no=3&seite=507).

Druckversion