Leider kein Bild verfügbar.
Kühlmann, Otto Ritter von
Geboren: München, 26.11.1834
Gestorben: München, 18.09.1915
Beruf(e)/Ämter: Jurist
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Polit. Richtung: Fortschrittspartei (FSP)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Kammer der Abgeordneten: 1869-30.01.1872
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
23. Landtag: 1869 (12. Wahlperiode 1869)  24. Landtag: 1870-1871 (13. Wahlperiode 1869-1875)  25. Landtag: 1871-1872 (13. Wahlperiode 1869-1875)  26. Landtag: 1873-1875 (13. Wahlperiode 1869-1875) 
Ausschüsse:
  • II.Ausschuss für Finanzen (25.09.1871) Mitglied 13.WP 1869-1875, 25.LT 1871-1872
23. Landtag: 1869 (12. Wahlperiode 1869):
Stimmkreis:
  • Wb.München I/Obb
24. Landtag: 1870-1871 (13. Wahlperiode 1869-1875):
Stimmkreis:
  • Wb.München/Obb
25. Landtag: 1871-1872 (13. Wahlperiode 1869-1875):
Stimmkreis:
  • Wb.München/Obb
26. Landtag: 1873-1875 (13. Wahlperiode 1869-1875):
Stimmkreis:
  • Wb.München/Obb

Biogramm:
  • Abitur in Dillingen
  • Jurastudium in München
  • Staatsanwalt, dann Justitiar der Bayerischen Ostbahn
  • Ab 1871 als Berater des Eisenbahnunternehmers M. v. Hirsch und als Direktor der Orientalischen Eisenbahnen zunächst im europäisichen Teil des Osmanischen Reiches tätig
  • 1889 Generaldirektor der von der Deutschen Bank und dem Wiener Bankverein beherrschten Anatolischen Eisenbahngesellschaft
  • Ab 1891 auch der Saloniki-Monastir-Gesellschaft
  • 1889-1896 Fertigstellung der Bahnlinien von Konstantinopel nach Ankara und Konya
  • 1897 Rückzug aus dem Vorstand, aber weiterhin Verwaltungsratsmitglied beider Gesellschaften
  • Schwiegersohn des Dichters O. v. Redwitz-Schmölz
  • Austrittsgesuch (geschäftliche Gründe) vom 27.01.1872 mit Genehmigung vom 30.01.1872
  • Nachfolger: Rambaldi, Ferdinand Graf von
GND: 130651974
Literatur/Quellen:
  • Bosl, Biographie, Erg.Bd.

Druckversion