© Stadtarchiv Ludwigshafen, Fotosammlung Kortokraks
Baumgärtner, Friedrich
Geboren: Dielkirchen, Bezirksamt Rockenhausen/Pfz., 14.03.1897
Gestorben: Ludwigshafen a.Rhein, 10.04.1957
Beruf(e)/Ämter: Maschinist
Schriftleiter
Wohnort(e): Ludwigshafen a.Rhein
Konfession: keine Angabe
Parteizugehörigkeit: Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1924-1928
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1924-1928 (3. Wahlperiode) 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Aufgaben wirtschaftlicher Art (27.06.1924) Mitglied 3.WP 1924-1928
  • Zwischenausschuss (09.07.1926) Mitglied 3.WP 1924-1928
  • Zwischenausschuss (21.07.1927) Mitglied 3.WP 1924-1928
Der Landtag 1924-1928 (3. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Stkr.Ludwigshafen a.Rh. II/Pfz
Mandatsunabhängige Funktionen:
Mitgliedschaft in anderen Parlamenten:
  • 1947-1951 Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz

Biogramm:
  • Arbeiter bei der BASF in Ludwigshafen a.Rhein
  • 1919 Mitglied der USPD, 1920 der KPD
  • 1923 hauptamtlicher Sekretär des Industrieverbands der chemischen Arbeiter in Ludwigshafen a.Rhein
  • 1924 Wahl in den Bayerischen Landtag
  • 1925 KPD-Sekretär
  • Schriftleiter der "Arbeiterzeitung" (Organ der KPD)
  • Gehörte mit der Mehrheit des Bezirks Pfalz zum linken Flügel der KPD (Weddinger Opposition)
  • 1925 Polleiter der KPD in der Pfalz
  • 07.02.1928 Ausschluss aus der KPD
  • 1931 Leiter der Revolutionären Gewerkschaftsopposition in Ludwigshafen a.Rhein
  • 1933-1934 im KZ Dachau inhaftiert, anschließend bis Mai 1936 im Gefängnis
  • Danach als Schlosser tätig
  • 1944 erneut verhaftet
  • 1945 Erster KPD-Bezirksvorsitzender der Pfalz, Mitbegründer der KPD Hessen-Pfalz, bis 1948 Mitglied des Sekretariats des Landesvorstands
  • Sekretär, später Landesvorsitzender der IG Metall in Rheinland-Pfalz sowie Betriebsratsvorsitzender der Firma "Halberg" in Ludwigshafen a.Rhein
  • 1947-1951 Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz
  • 20.02.1951 Austritt aus der KPD wegen Differenzen mit der Partei in Gewerkschaftsfragen
GND: 137029594
Literatur/Quellen:
  • Becker, Klaus J.: Die KPD in Rheinland-Pfalz 1946-1956, Mainz 2001, S. 417
  • Schumacher, Martin (Hg.): M.d.L. Das Ende der Parlamente 1933 und die Abgeordneten der Landtage und Bürgerschaften der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus: Politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung 1933-1945. Ein biographischer Index, Düsseldorf 1995, S. 8 (Nr. 49).
  • Weber, Hermann / Herbst, Andreas (Hg.): Deutsche Kommunisten. Biographisches Handbuch 1918 bis 1945, Berlin 2004, S. 78.

Druckversion