© Stadtarchiv München, DE-1992-BBCH-1912-04-06
Knilling, Dr. Eugen Ritter von
Geboren: München, 01.08.1865
Gestorben: München, 20.10.1927
Beruf(e)/Ämter: Ministerpräsident
Jurist
Wohnort(e): München
Konfession: katholisch
Parteizugehörigkeit: Bayerische Volkspartei (BVP)

Mitgliedschaft im
Bayer. Parlament:
Landtag: 1920-1924
Informationen zu den Landtagen bzw. Legislaturperioden:
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode) 
Ausschüsse:
  • Ausschuss für Verfassungsfragen (16.07.1920 - 08.11.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für den Staatshaushalt (16.07.1920 - 08.11.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für die Zeit der Vertagung nach
  • 30 Abs.III der Verfassungsurkunde (04.08.1922) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss für die Zeit der Vertagung nach
  • 30 Abs.III der Verfassungsurkunde (09.08.1921) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • Ausschuss zur Untersuchung des Vorwurfs gegen Organe der Polizeidirektion München wegen Organisation zur gewaltsamen Beseitigung von Menschen (29.10.1920) Mitglied 2.WP 1920-1924
Der Landtag 1920-1924 (2. Wahlperiode):
Stimmkreis:
  • Weißenburg-Gunzenhausen
Mandatsunabhängige Funktionen:
Kabinetts-
zugehörigkeit:
  • 12.02.1912-08.11.1918 Staatsminister des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten
  • 08.11.1922-05.05.1924/02.07.1924 Ministerpräsident und Staatsminister des Äußern
Sonstige Funktionen:
  • Staatsgerichtshof (22.07.1920) Mitglied 2.WP 1920-1924
  • ab 1924 Präsident der Staatsschuldenverwaltung

Biogramm:
  • Wilhelmsgymnasium in München
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München; Staatsexamen
  • zugleich (seit 1884) Stipendiat des Maximilianeum
  • 1891 Promotion (Diss.: „Religionsedikt und Konkordat“)
  • Übernahme in den Verwaltungsdienst (Regierungsassessor im Staatsministerium des Innern)
  • bis August 1902 Bezirksamtsmann in Vilshofen
  • 24.08.1902 im bayerischen Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten tätig
  • 25.10.1902 Regierungsrat
  • 12.11.1905 Oberregierungsrat
  • 01.10.1907 zugleich ständiges Mitglied des Landesversicherungsamts
  • 17.08.1908 Ministerialrat
  • 12.02.1912-08.11.1918 Staatsminister des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten
  • 08.11.1918 i.R.
  • 1920-1924 Mitglied des Bayerischen Landtags (BVP)
  • 08.11.1922-02.07.1924 Bayerischer Ministerpräsident und Staatsminister des Äußern; 05.05.1924 Rücktritt als Ministerpräsident bis 02.07.1924 geschäftsführend im Amt; zugleich Bevollmächtigter Bayerns zum Reichsrat
  • 1923 Berufung Gustav von Kahrs zum Generalstaatskommissar
  • 1924 Präsident der bayerischen Staatsschuldenverwaltung, im Amt verstorben
  • Nachruf (StB Bd. 646, S. 15)
GND: 11625470X
Literatur/Quellen:
  • Joachim Lilla: Knilling, Eugen Ritter v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: (05.07.2017).

Druckversion