Trennlinie 01

 

 

 

Trennlinie 06

Jüdische Friedhöfe > Detailansicht > Bad Steben
[ zurück ]linie
Bad W�rishofen

(Lkr. Unterallgäu, Regierungsbezirk Schwaben): St�dtischer Friedhof linie

linie

Er besitzt Eing�nge an der Sankt-Anna- und an der KolpingstraŸe. Die „Jüdische Abteilung“, ein Massengrab, liegt inmitten des Friedhofs. Man erreicht es durch das Tor in der Sankt-Anna-StraŸe. Hinter der groŸen Friedhofskapelle (Aussegnungshalle) befindet sich in der zweiten Reihe rechts das Denkmal des Jüdischen Kommitees Bad W�rishofen. Das Massengrab ist begr�nt und mit Ketten gegenüber dem Friedhof abgegrenzt. In seiner Mitte steht ein Gedenkstein mit der Inschrift: „Hier ruhen die Opfer des blutigen Nazi-Regimes / Ehre ihrem Andenken! Das Jüdische Komitee Bad W�rishofen im Mai 1945“. Darunter steht rechts: „Andenken von Miss Eisenberg U.S.A.“ und links: „Zum Andenken an den Gef. Lt. H. Eisenberg“.

Literatur: Werner, Constanze (Bearb.): KZ-Friedhöfe und Gedenkstätten in Bayern. „Wenn das neue Geschlecht erkennt, was das alte verschuldet …", Regensburg 2011 [allgemein zum Thema sowie Dokumentation der in der Zuständigkeit der Bayerischen Schlösserverwaltung stehenden KZ-Friedhöfe und Gedenkstätten]