Trennlinie 01

 

 

 

Trennlinie 06

Jüdische Friedhöfe > Detailansicht > Burgau
[ zurück ]linie
Burgau
(Lkr. G�nzburg, Regierungsbezirk Schwaben)linie

linie

Hier existierte vom frühen Mittelalter bis 1634/35 eine Jüdische Gemeinde, die im 16. Jahrhundert stark anwuchs und deshalb Erw�hnung fand. Sie besaŸ eine Synagoge und einen Friedhof, auf dem Juden aus der gesamten Umgebung bestattet wurden. Von der Anwesenheit von Juden in der ehemaligen Grafschaft Burgau zeugen Flurnamen wie „Judenmahd" und „Judenweg". Der heute noch g�ltige Name „Am Judenbegr�bnis" in der Gemarkung der Stadt Burgau weist eindeutig auf den Friedhof hin. Die Gemeinde starb nach den Pestjahren 1634/35 während des DreiŸigährigen Krieges aus. Dennoch wurde der Burgauer Friedhof noch einige Zeit von Juden anderer Orte als Begräbnisstätte benutzt. Heute ist, nachdem 1725 auf dem Friedhof noch zwei Grabsteine standen, weder vom Friedhof noch von Grabsteinen die geringste Spur zu sehen.