Trennlinie 01

 

 

 

Trennlinie 06

Jüdische Friedhöfe > Detailansicht > Augsburg
[ zurück ]linie
Augsburg
(Regierungsbezirk Schwaben)linie

linie

In Augsburg besaŸ die Jüdische Gemeinde bereits im Mittelalter einen Friedhof. In der Zeit vor und nach den Pogromen von 1348 lag er auŸerhalb der Stadt am nordwestlichen Rand der Frauenvorstadt westlich der am Heilig-Kreuz-Kloster vorbeiführenden StraŸe, nahe dem Scheitelpunkt der heutigen StraŸe „An der Blauen Kappe“. Nach der Ausweisung der Juden aus der Stadt 1438/39 konfiszierte die Stadt den Friedhof und räumte ihn ab. Die Grabsteine fanden Verwendung u.a. bei Bauma�nahmen am Rathaus.