Haus der Bayerischen Geschichte – Gleis 11 - Migrationsgeschichte in Bayern

Remzi Özbay

Remzi Özbay wurde am 23. Februar 1944 in Izmir geboren. Im Jahr 1962 ging er nach München, um hier Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik zu studieren. Zur Finanzierung seines Studiums jobbte Özbay ab 1968 unter anderem im Bunker unter Gleis 11 als Dolmetscher für die aus der Türkei angereisten Arbeitskräfte.

Remzi Özbay Seit 1967 ist Remzi Özbay, der als Dolmetscher und Steuerberater in München arbeitet, verheiratet, er hat zwei Kinder. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Steuerberater hat er mit „Gastarbeitern“ aus allen Branchen zu tun.

Seinen Lebenslauf zwischen zwei Welten fasst er in fast lyrisch anmutenden Worten wie folgt zusammen:

Ich wollte nach USA, gelandet bin ich in Deutschland,
gelernt hatte ich Englisch, sprechen musste ich deutsch,
zugelassen wurde ich an der technischen Hochschule für Bauingenieurwesen,
abgeschlossen habe ich Betriebswirtschaftslehre- und Wirtschaftspädagogik.
Gejobbt habe ich als Dolmetscher, als Ausfahrer und als Praktikant bei einer Werkzeugmaschinenfabrik.
Tätig bin ich seit 30 Jahren als Steuerberater und seit 40 Jahren als Dolmetscher und Übersetzer.