.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Trennlinie 01 Trennlinie 03
 Geschichte Bayerns > Die Geschichte
Bayern in römischer Zeit   Das Herzogtum Baiern   Die Vielfalt der bayerischen Territorien
   
Große Teile des heutigen Bayern gehörten über einen Zeitraum von mehr als 500 Jahren zum römischen Weltreich. Sie waren Teil der römischen Provinz Raetien, später Raetia secunda, ...

[ mehr ]
  Auf dem Gebiet des heutigen Freistaats siedelten um 600 drei Stammesgruppen: die namengebenden "Baiern", die Franken und die Schwaben. Während das heutige Nordbayern direkt unter ...

[ mehr ]
  Das ursprüngliche bayerische Staatsgebiet beschränkte sich auf das, was wir heute "Altbayern" nennen: die Bezirke Oberbayern, Niederbayern und seit 1623 die Oberpfalz (nördlich ...

[ mehr ]
         
Das Kurfürstentum Bayern (1623-1806)   Das Königreich Bayern (1806-1918)   Nach dem Ersten Weltkrieg
   
Die bayerischen Wittelsbacher errangen 1623 die "Kurwürde", also das Recht den Kaiser zu wählen. Diese Rangerhöhung verdankte der bisherige Herzog, nun Kurfürst Maximilian I., ...

[ mehr ]
  Vom 1. Januar 1806 bis zum 8. November 1918, für mehr als 100 Jahre, war Bayern ein Königreich. Die insgesamt sechs bayerischen Herrscher im Königsamt regierten als konstitutionelle ...

[ mehr ]
  Die Katastrophe des Ersten Weltkriegs führte auch in Bayern zum Umsturz. Mit der Ausrufung des "Freistaats Bayern" am 7. November 1918 durch Kurt Eisner und seine Gefolgsleute endete ...

[ mehr ]
         
Die Zeit des Nationalsozialismus   Wiederaufbau    
     
Trotz der Bindungen an Kirche und Monarchie hatten 43% der bayerischen Bevölkerung am 5. März 1933 für Adolf Hitler als deutschen Reichskanzler gestimmt. Im Zuge der "Gleichschaltung" ...

[ mehr ]
  Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte die US-Militärregierung mit der "Proklamation No. 2" vom 19. September 1945 das Land Bayern in seinen Grenzen vor 1933 wieder her. Die Rheinpfalz ...

[ mehr ]