<-- zur�ck zum Ortsregister
Schweinfurt
(Unterfranken)
 
In Schweinfurt existiert ein Kriegerdenkmal f�r die Gefallenen des Ersten Weltkrieges auf dem Martin-Luther-Platz s�dlich der Johanniskirche. Die Inschrift lautet DEM ANDENKEN DER IM WELTKRIEG GEFALLENEN 731 S�HNE DIESER STADT. Die Namen der Gefallenen werden auf dem Gedenkstein nicht erw�hnt.

Auf dem j�dischen Teil des st�dtischen Friedhofes sind drei Grabsteine zu finden, die an gefallene j�dische Soldaten des Ersten Weltkrieges erinnern.

Auf dem einen Gedenkstein kann man – unter einer Kugel – die folgende Inschrift entziffern:

ALS PFLICHTGETREUER KRIEGER STARB F�R DAS
VATERLAND AM 7. MAI 1915 UNSER TREUER SOHN
THEODOR SILBERSTEIN GEB. 22.DEZ 1888
ERS. RESERVIST 4. Bay. RES.JNF.RGT.

Daneben ist auf einem anderen Gedenkstein – unter soldatischen Symbolen – die folgende hebr�ische und deutsche Inschrift zu sehen:

IM KAMPFE UM DAS VATERLAND FIEL AM
19. AUGUST 1917 BEI EGE...
UNSER LIEBER SOHN UND BRUDER HERMANN HAHN
GEB. 27. NOVEMBER 1896
UNTEROFFIZIER

Auf dem unteren Teil des Grabsteins von Frau Marianne Cohn geb. Hommel, * 9. Juli 1860 24.Juni 1917 enth�lt eine Tafel folgende Inschrift:

Den Heldentod starben:

am 12. Okt. 1918

Arthur Cohn
Kfm. aus Charlottenburg
gb. 9.6.83, Jnh. d. Eis. Kreuz
Gefr. im 335. Jnf.Rgt.
Beerdigt in Netley (Engl.)

am 23. Nov 1918

Alex Hanauer
Kfm. aus Charlottenburg
gb. 23.2.83, Jnh. d. Eis. Kreuz.
u. d. bad. silb. Verd. Medaille
Offz.Stellv. im pr. 24. Jnf.Rgt.