<-- zur�ck zum Ortsregister
Coburg
(Oberfranken)

In Coburg gibt es heute noch zwei Gedenkst�tten, die an die j�dischen Gefallenen des Ersten Weltkrieges erinnern.

Das erste Denkmal befindet sich auf dem j�dischen Teil des st�dtischen Friedhofes. In der Mitte des j�dischen Teils ist ein Kriegerdenkmal mit einem Davidstern an der Spitze zu sehen. Unter der hebr�ischen und deutschen Inschrift DEM EHRENDEN GED�CHTNIS UNSERER TEUREN TOTEN, DIE FUER DAS VATERLAND STARBEN 1914 – 1918 sind die Namen der folgenden j�dischen Gefallenen zu erkennen:

coburg.jpg (21605 Byte)

Dr.jur. MORITZ WEINBERG

JULIUS EHRLICH

MORITZ ELSBACH

LUDWIG SELIGMANN

DEDO CRAMER

ALFRED SCHLOSS

Im unteren mittleren Teil des Denkmals ist unter den hebr�ischen Buchstaben JNZBH eine Tafel mit der folgenden Inschrift zu sehen:

UNSEREM UNVERGESSENEN TEUREN SOHN
ARTHUR FRANKENBERG
(Abraham ben Moshe) [hebr�isch]
GESTORBEN IM FELDE AN SEINER VERWUNDUNGa. 25. MAI 1917

Ein weiteres Denkmal f�r alle Gefallenen des Ersten Weltkrieges aus Coburg befindet sich am Schlo�platz unterhalb der Arkaden. An den W�nden einer gruft�hnlichen Halle, die durch ein verschlossenes Eisengitter abgeschlossen ist, kann man die Namen aller Kriegstoten in alphabetischer Reihenfolge finden, unter ihnen auch die der folgenden j�dischen deutschen Soldaten:

coburg-1.jpg (36555 Byte)

coburg-2.jpg (19832 Byte)

Dedo Cramer

Julius Ehrlich

Moritz Elsbach

Artur Frankenberg

Ludwig Seligmann